Dragon Age: Inquisition - Der Weg des Inquisitors - Hauptquest: Des Himmels Zorn

Dragon Age Inquisition - Komplettlösung: Die erste Mission ist ein Tutorial, ihr sammelt erste Begleiter und erreicht den Tempel.

„Der Weg des Inquisitors" bezeichnet den Haupthandlungsstrang von Dragon Age: Inquisition und umfasst sämtliche Hauptquests, von dieser ersten bis zum großen Finale. Sie alle werden im Tagebuch unter diesem Punkt abgeheftet.

Inhaltsverzeichnis - Der Weg des Inquisitors - Hauptquest

Auf dieser Seite:
Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Des Himmels Zorn

Auf weiteren Seiten:
Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Die Bedrohung bleibt bestehen - Kirche, Wegkreuzung gegen Templer sichern

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Die Bedrohung bleibt bestehen - Macht erlangen, Templer in Val Royeaux

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Das gedämpfte Flüstern - Magier in Redcliffe, Alexius, Begleiter Dorian

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Das gedämpfte Flüstern - Thronsaal finden, Rote Lyriumscherben, Boss: Alexius

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Kämpfer für die Gerechtigkeit - Templer unterstützen, Dämon Neid, Wald

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Kämpfer für die Gerechtigkeit - Große Halle, Dämon des Neids, Nebenquest: Dämonisches Dogma

Dragon Age: Inquisition: Hauptquest - Es möge brennen in deinem Herzen - Bresche schließen, Tribok, Bewohner retten

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Es möge brennen in deinem Herzen/Aus der Asche - Boss, Neue Hoffnung, Corypheus

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Hier wartet der Abgrund - Grauen Wächter finden, Westgrate mit Hawke und Stroud

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Hier wartet der Abgrund - Festung Adamant stürmen, Kommandantin Clarel

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Hier wartet der Abgrund - Nichts verlassen, Die Göttliche, Boss: Albtraum

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Böse Augen und böse Herzen - Ring, Ansehen gewinnen, Lagerschlüssel, Halla-Statuette

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Böse Augen und böse Herzen - Brialas Spione, Große Bibliothek, Gesindequartiere

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Böse Augen und böse Herzen - Harlekin finden, Perfekter Tanz, Boss: Großherzogin

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Die Folgen des Hochmuts - Blockaden erreichen, Mythal-Tempel betreten

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Die Folgen des Hochmuts - Ritual, Tempel öffnen, Samson folgen, Quelle der Trauer

Dragon Age: Inquisition - Hauptquest: Das letzte Teil/Spezialisierungen des Inquisitors

Dragon Age Inquisition: Hauptquest - Weg des Plünderers, Templers, Champions

Dragon Age Inquisition - Hauptquest: Verderben über die Welt - Boss: Corypheus, Rotlyrium-Drache

Nachdem ihr die Charaktererstellung über die Bühne gebracht habt, kommt ihr in einer Zelle wieder zu euch. Zwei Frauen, Leliana und Cassandra, treten vor euch. Nett, ein paar alte Gesichter direkt zu Beginn zu sehen. Glückstag vielleicht. Jedenfalls kommt ihr gleich frei, aber erst werdet ihr Zeuge, wie euch Cassandra in die Mangel nimmt. Die Konklave ist zerschlagen, sagt sie, alle tot bis auf euch.

Im Dialograd könnt ihr eine erste Antwort wählen, aber das macht jetzt nicht so den Unterschied. Im nächsten Moment macht euch das Spiel damit vertraut, wie man emotional auf bestimmte Situationen reagieren kann. Seht euch das Symbol in der Mitte an, wenn ihr eine Antwort wählt - es zeigt an, welches Gefühl mit der jeweiligen Äußerung verbunden ist.

Cassandra befreit euch und ihr kommt das erste Mal ins Freie. Und lernt die Bresche kennen, die sich in Form eines grünen Strudels am Himmel abzeichnet. Im folgenden Dialog könnt ihr zum ersten Mal nachforschen, was auf der linken Seite des Gesprächsrades möglich ist. So bekommt ihr Zusatzinformationen. Nach der Unterhaltung könnt ihr euch zum ersten Mal bewegen.

Mit Cassandra zum Riss

Ihr sollt nun an der Seite Cassandras den Riss im Gebirge aufsuchen. Lauft bis zu dem Tor, wo Cassandra den Wachen den Befehl gibt, es zu öffnen, und haltet euch dahinter links. Marschiert an den in Position gebrachten Soldaten vorbei und immer den Hang hoch, bis euer Charakter kurz zusammenbricht.

Nach der kurzen Zwischensequenz geht es links auf die Brücke, die gleich unter euren Füßen einstürzt. Toller Mist. Nach der kurzen Unterbrechung habt ihr eure erste Waffe in der Hand und müsst gegen die „Schatten" genannten Feinde antreten. Zusammen mit Cassandra schafft ihr das locker, auch wenn die Dame anschließend sehr biestig auf die Waffe in eurer Hand reagiert.

Nach dem kurzen Dialog lauft ihr den Hang nach oben und plündert die Leiche. Ihr bekommt Flechtreben-Vitaa. Ein paar Meter weiter vorne macht euch das Tutorial mit den Fähigkeiten vertraut und damit, wie man sie im Kampf benutzt. Bevor ihr Cassandra nach unten folgt, plündert ihr eine weitere Leiche, von der ihr etwas Gold erhaltet. Rechts auf der verschneiten Fläche findet ihr noch dreimal Eisen.

Mit diesen Ressourcen könnt ihr Ausrüstung verbessern oder Tränke brauen. Folgt dann dem Weg nach unten, wo zwei weitere Gegner auf euch warten. Falls diese nicht von Cassandra zwischendurch schon plattgemacht wurden. Bevor ihr nun der Questmakierung folgt, könnt ihr links in der Sackgasse vor dem knochigen Baum etwas Gold einsacken.

Folgt dann der Missionsmarkierung und Cassandra macht euch auf einen Feind aufmerksam, der euch mit grünen Geschossen beschießt. Bevor ihr den Stufen nach oben folgt, könnt auf dem Stein einmal Geistessenz finden und am Ende der Eisfläche neben einer Leiche ein paar Münzen. Geht die Stufen hoch zu dem Ort, wo sich der Fernkämpfer steht, oder stand, je nachdem, ob Cassandra schneller war.

Nun kommen euch wieder zwei Gegner in die Quere, einer von ihnen benutzt Zauber. Folgt weiter der Questmakierung und es folgen zwei grüne Geister, in deren Mitte sich ein normaler Gegner befindet. Auf der großen Eisfläche in der Nähe könnt ihr noch einige Goldmünzen einsacken. Dann geht es die Stufen nach oben. Cassandra erwähnt an dieser Stelle, dass ihr euch dem Riss nähert. Lauft geradeaus und ihr stolpert in einen Kampf zwischen Monstern und einer Gruppe Abenteurer, darunter auch der aus dem zweiten Teil bekannte Zwerg Varric mit seiner Armbrust Bianca. Helft ihnen beim Metzeln der Monster und ehe ihr euch verseht, schnappt sich der Elf eure Hand und schließt den Riss. Was ihr mit diesen Mal nicht so alles könnt...

Es folgt ein längerer Dialog, in dem ihr den geächteten Magier Solas kennenlernt und ein wenig mehr über die Hintergründe des Ganzen hier erfahrt.

Das Vorgeschobene Lager

Bevor ihr nun euren neuen Weggefährten rechts entlang folgt, könnt ihr geradeaus und bei den brennenden Trümmern noch etwas Gold abstauben. Springt dann über das hölzerne Hindernis und folgt an der Seite eurer Begleiter dem Hang nach unten. Wer mag, kann sich rechts auf eine Eisfläche fallen lassen und eine Leiche plündern, die euch mit folgenden Sachen versorgt: Gold und Statuette von Maferath dem Verräter. Außerdem könnt ihr noch etwas Eisen abbauen.

Folgt dann dem Weg in die Gegenrichtung, und auf der Eisfläche lernt ihr die Benutzung der „Taktischen Ansicht". Vorsicht, da sich unter den Gegnern ein sogenannter Höherer Schatten befindet, und dieser hält deutlich mehr Schläge aus als sein Gefolge. Ist dieser besiegt, wollen euch noch zwei grüne Schemen an den Kragen.

Bevor ihr weiter der Markierung folgt, könnt ihr noch eine kleine Hütte zur Rechten durchsuchen, wo ihr Folgendes in einem Sack findet: Samit und Mabari-Statuette aus Holz. Auf dem Tisch befindet sich etwas Gold und in einer Urne gibt es eine schönes Silberarmband. Lauft dann in Richtung des brennenden Hauses, in dem ihr wieder Gold aufklaubt; in der Urne gibt es Aquamarin.

Hinter dem Haus könnt ihr noch eine Elfenwurzel ernten. Bevor ihr weiter der Questmakierung hinterhermarschiert, könnt ihr neben dem brennenden Haus noch einen felsigen Unterstand mit drei Schattengegnern an einem Lagerfeuer betreten. Auch hier ist wieder ein Höherer Schatten anwesend. Ihr findet etwas Eisen und bei einer Leiche ein Lebenswächter-Amulett.

Nun macht euch auf den Weg und folgt der Questmakierung. Weitere Stufen nach oben und kümmert euch um weitere zwei Schatten sowie zwei Schemen - die ihr im Handumdrehen niedermetzelt. Folgt dem Weg, bis ihr den ersten Riss im Nichts erreicht. Rennt mit dem Hauptcharakter zum Riss und drückt die Aktionstaste, um ihn zu schwächen. Anschließend könnt ihr ihn mithilfe des Mals endgültig verschließen, was prompt mit einem Stufenaufstieg belohnt wird.

Im Anschluss öffnet ihr das große Tor und seid erst mal in Sicherheit. Beim Vorratslager könnt ihr gleich eure Vorräte aufstocken und euch Tränke besorgen. In der Schatulle auf der rechten Seite findet ihr den Akolythenstab des Feuers. Es folgt ein Dialog mit Leliana und dem Lordkanzler. Nachdem es einige Unstimmigkeiten über das weitere Vorgehen gab, fragt euch Cassandra nach eurer Meinung. Ihr könnt euch entscheiden zwischen einem Angriff mit den Soldaten und dem Weg durch die Berge. Was beides Konsequenzen nach sich zieht.

Erreiche den Tempel der Heiligen Asche

Klettert die Leitern nach oben, die zu einem Bergwerk führen. Im Inneren werdet ihr gleich freundlich begrüßt, und zwar von Schatten und Schemen, die ihr plattmacht. Folgt dann dem einzigen verbliebenen Gang. In einer Kammer auf der rechten Seite könnt ihr eine Wandfackel entzünden und aus einer Truhe ein paar Sachen fischen - ihr findet Gold, Stilett (Dolch) und den Griffon-Schild.

Folgt dem Gang weiter und ihr könnt auf der rechten Seite des Raumes einen Sack plündern. Dann geht es in die Gegenrichtung und eine Treppe hinauf, wo euch vier Gegner auflauern. Anschließend findet ihr auf einem Balkon einen weiteren Sack zum Durchsuchen. Auf der gegenüberliegenden Seite gelangt ihr wieder an die frische Luft. Folgt einfach dem Weg zum nächsten Riss, den ihr auch gleich schließt wie den zuvor. Achtet auf die Gegner, die im Umkreis stehen. Sollte jedoch kein Problem sein.

Nach der gelungenen Rettungsaktion folgt ihr dem Weg in Richtung der grünen Bresche und klettert die Leitern nach unten. Dann beschreitet ihr den einzigen verbliebenen Weg. Vor euch erstreckt sich nun der Tempel der Heiligen Asche. Plündert die Leiche vor dem Eingang und betretet den Tempel.

Nach der Zwischensequenz mit Leliana lauft ihr rechts die Stufen hinauf und folgt einfach dem Levelverlauf, bis euch Varric auf Rotes Lyrium aufmerksam macht. Euch bleibt nur ein Weg, und der führt euch zu einer Treppe nach unten. So erreicht ihr euer Ziel - den Riss.

Riss im Tempel schließen

Nach einer weiteren Zwischensequenz und einem Versuch, den Riss zu schließen, kommt es zu einem Bosskampf mit einem Dämon des Hochmuts. Der Dämon ist gegen Einfrieren, Lähmung, körperlich Effekte und Schlaf immun, aber das hält euch auf keinen Fall davon, ihm alles zu geben, was ihr habt. Er hat wahnsinnig viele Lebenspunkte und ihr macht nicht viel Schaden, aber das ist völlig OK und muss so sein. Der Kampf wird eine Weile dauern.

Um euch die Sache leichter zu machen, solltet ihr die Energie des Risses stören, indem ihr ihn anvisiert und die Aktionstaste gedrückt haltet, bis es eine kleine Entladung gibt. Der Dämon geht daraufhin kurzzeitig in die Knie und ihr könnt ihn mühelos angreifen. Sobald er sich wieder auf seinen Beinen befindet, passt ihr einen weiteren Moment ab, um den Riss erneut zu stören.

Nun kommen noch weitere kleine Gegner hinzu, die ihr erledigen müsst, bevor ihr den Riss wieder schwächen könnt. Sobald ihr das geschafft habt, stört den Riss wieder, um den Dämon ein weiteres Mal in die Knie zu zwingen und angreifbar zu machen. Das macht ihr jetzt so lange, bis ihr ihn endgültig erledigt habt. Wenn ihr den Dämon bezwungen habt, könnt ihr den Riss schließen. Die erste Hauptquest endet mit einer Zwischensequenz.

Zurück zu: Dragon Age: Inquisition: Komplettlösung und Tipps

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading