Legend of Zelda: Twilight Princess HD: Weg zum Todesberg, Goronen greifen, König Bulblin

Zelda: Twilight Princess HD - Komplettlösung: Wie ihr den Berg erklimmt und die Heimat der Goronen findet.

Begebt euch wieder zum nach Norden führenden Pfad, den ihr vorhin genommen habt, um die letzten Insekten zu finden. Als Link in menschlicher Form seid ihr nicht auf Midna angewiesen und könnt einfach die Leiter bzw. das Netz nach oben klettern. Wo vorhin der Geist des Goronen stand, steht nun ein... richtiger Gorone. Und er ist nicht gerade erpicht darauf, euch hier passieren zu lassen. Erst nach einem kleinen Wettkampf.

Wie die Ziegen in Ordon rast er euch entgegen und muss aufgehalten werden. Was mit eurer derzeitigen Ausrüstung noch nicht klappt, dafür ist ein Gorone einfach zu wuchtig. Ihr werdet gnadenlos zurück nach unten geprügelt. Die Lösung hierfür sind ist eine besondere Kampftechnik und ein spezielles Item, beides aber nicht hier zu finden.

063
Ohne weitere Hilfsmittel kommt ihr hier nicht vorbei.

Marschiert zurück nach Kakariko und sprecht mit dem am Ausgang wartenden Priester Leonard. Er setzt euch auf Boro an, den Bürgermeister eures Heimatdorfes Ordon. Nur er sei stark genug, um es mit einer solchen Kraft aufnehmen zu können, heißt es. Trifft sich ganz gut: Ihr könnt bei der Gelegenheit gleich noch durchgeben, dass die gekidnappten Kinder alle in Ordnung sind. Also zurück nach Ordon... versucht es zumindest.

Vorher kommt euch Epona in der Dorfmitte entgegen und dreht dermaßen durch, dass sie Link fast über den Haufen rennt. Er schafft es aufzusetzen, aber jetzt müsst ihr das Tierchen erst einmal zureiten. Drückt einfach den linken Stick in die jeweils angegebene Richtung und drückt am Ende die A-Taste, um Epona niederzuhalten. Sobald ihr wieder Freunde seid, reitet ihr zurück nach Ordon. Auf dem Weg hält euch übrigens der Postbote auf und rückt einen weiteren Brief rüber, falls nicht schon geschehen.

064
Kleiner Zwischenfall mit Epona.

Ordons Bürgermeister heißt euch herzlich willkommen und hört sich eure Geschichte an. Er hat eine Lösung für euer Problem mit den abweisenden Goronen: ein Ringkampf, also Sumo-Wrestling. Zum Vermitteln der Grundlagen, die ihr benötigt, legt der Bürgermeister gleich eine Trainingsrunde mit euch ein. Es funktioniert ähnlich, wie Ziegen einzufangen. Ihr müsst den Gegner mit dem Stick umkreisen, um ihm so auszuweichen. Mit A packt ihr ihn und mit B schlagt ihr zu. Ziel ist es, den Kontrahenten aus dem Ring zu werfen. Es bietet sich an, stets nach einem gelandeten Schlag zu greifen und den Gegner nach hinten zu drängen, indem ihr auf die A-Taste hämmert. Seid ihr im Griff, stemmt ihr euch mit dem Tastenhämmern dagegen.

065
Erst wenn ihr das Ringen beherrscht, habt ihr die Technik gegen die Goronen, aber auch das reicht noch nicht.

Die Technik allein ist jedoch nicht der Schlüssel, an den Goronen vorbeizukommen. Ihr benötigt zusätzlich die Eisenstiefel aus der Kiste nebenan. Damit können euch die bulligen Kerle nicht mehr so einfach aus der Bahn werfen. Es geht zurück zum Eingang in Richtung Todesberg in Kakariko (wer mag, kann vorher in Ordon mit Epona auf der Ranch vorbeisehen und ein Herzteil beim Zusammentreiben der Ziegen einstreichen).

Eure Rückkehr nach Kakariko verläuft indessen weniger erfreulich: Die Schergen der Finsternis marodieren durch das Dorf und verschleppen eines der Kinder. Link auf dem Pferd hinterher!

066
Oha.

Folgt den Mistkäfern zur Hylianischen Steppe, wo ihr König Bulblin seht, wie er Colin an eine Art Standarte gefesselt hat. Nachdem er mit seinem Horn Nachschub gerufen hat, eilt eine Gruppe kleiner Bulblins auf euch zu; der König macht sich feige aus dem Staub. Kümmert euch nicht um die Handlanger, bleibt am Oberhaupt dran. Benutzt den Sprint immer dann, wenn es angebracht ist, und visiert den Kerl an. So könnt ihr euch ihm nähern, bis nicht mal mehr eine Schwertlänge zwischen ihm und euch besteht. Rücken euch die kleinen Feinde auf den Pelz, hilft eine Wirbelattacke. Haut mit der Klinge zu, so oft, bis der König geschwächt das Horn fallen lässt - ungefähr achtmal - und auf eine Brücke flieht.

067
Bleibt an dem Dicken dran und ignoriert die anderen, soweit möglich.

Dort müsst ihr ihm nun entgegenreiten, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Reitet seitlich auf ihn zu, wechselt kurz vor ihm schnell die Seite und benutzt die beim Antraben aufgeladene Wirbelattacke, sobald ihr neben seinem Körper seid. Zwei Treffer sollten genügen, dann kippt König Bulblin von seinem Eber und fällt in die tiefe Schlucht. Geschafft. Und Kind gerettet. Toll.

068
Noch mal auf der Brücke, dann habt ihr den Anführer geschlagen, zum ersten Mal.

Stellt euch im Anschluss dem Goronen-Wächter erneut entgegen, vorher solltet ihr im Dorfladen von Kakariko allerdings 200 Rubine für den Hylia-Schild ausgeben; der ist wenigstens feuerfest. Anschließend auf in Richtung Todesberg, wo der Gorone auf einmal nicht mehr so eine große Klappe hat. Mithilfe der Eisenstiefel schafft ihr es mühelos, seinen rollenden Körper zu stoppen und nach unten zu feuern. Ihr könnt nun weiter und müsst gleich den nächsten Goronen überwältigen.

Je weiter ihr nun in Richtung des Todesberges voranschreitet, desto mehr der rollenden Grobiane wollen es wissen. Solange ihr die Eisenstiefel tragt (bzw. immer dann anlegt, wenn einer in eure Richtung bollert), kann euch nichts passieren. Vor Ort angekommen regnen nicht nur brennende Felsbrocken vom Himmel, sondern auch ein riesiger Felsen, der Link um ein Haar erschlägt. Sieht wirklich nicht so aus, als seien die Goronen derzeit außergewöhnlich gastfreundlich.

Trotzdem müsst ihr nach oben gelangen, nur wie? Ganz einfach: Nähert euch einem der Goronen hier unten, wehrt seinen ersten Schlag mit dem Schild ab und haut ihn mit dem Schwert. Er ist kurz benommen und kauert sich zusammen. Das ist euer Moment. Klettert auf seinen Rücken und lasst euch eine Ebene höher schleudern, wie es die beiden verteidigenden Goronen in der Zwischensequenz eben getan haben.

Rüstet die Eisenstiefel aus, um an dem Luftstrom vorbeizukommen, und wiederholt das bei dem Goronen auf der rechten Seite. Folgt nun dem Verlauf und bugsiert euch mittels der Eisenstiefel an den Luftlöchern vorbei. Im nächsten Teil des Aufstiegs rollen euch wieder Goronen entgegen, denen ihr euch kräftigerweise entledigen müsst. Nach einigen weiteren Übungen im Geschleudertwerden betretet ihr die Behausung der Goronen.

070
Hier noch einmal unter Beweis stellen, dann könnt ihr weiter in Richtung Goronenmine.

Auch hier sieht ein warmes Willkommen anders aus. Bevor euch die Goronen niederwalzen können, tritt ihr derzeitiger Anführer Don Corone hervor, einer der Ältesten, und fordert Link zu einem Duell. Besser, als gleich von vornherein überrollt zu werden, also nehmen wir an. Tut einfach, was euch der Bürgermeister Ordons beigebracht hat, und das möglichst schnell und mit angelegten Eisenstiefeln, dann werft ihr den Goronen aus dem Ring.

Er erklärt noch, wie die vier Ältesten das wahnsinnig gewordene Oberhaupt Grogor in den Minen einsperrten, und lässt euch dann passieren. Die beiden Wachen gehen aus dem Weg und ihr könnt weiter, direkt in die Minen.

Weiter mit Legend of Zelda: Twilight Princess HD: Mine der Goronen - Karte, Kompass, Heroenbogen finden

Zurück zu: The Legend of Zelda: Twilight Princess HD (Wii U) - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading