Hideki Kamiya will nach Scalebound gerne Bayonetta 3 machen

'Tatsächlich ist das etwas, worüber ich schon viel nachgedacht habe.'

Nach Scalebound würde Hideki Kamiya gerne einen dritten Teil von Bayonetta entwickeln.

1

Im Gespräch mit Polygon antwortete er auf die Frage, ob er als nächstes Bayonetta 3 in Betracht ziehen würde, wie folgt: „Um deine Frage direkt zu beantworten, ja."

„Tatsächlich ist das etwas, worüber ich schon viel nachgedacht habe. Wir haben intern oft darüber gesprochen und ich habe einige Entwürfe darüber verfasst, wie das Spiel aussehen könnte. Ich fühle mich wirklich zuversichtlich und es wäre cool, wenn wir die Chance dazu bekommen."

Ähnlich äußerte er sich auch gegenüber Metro: „Natürlich wollen wir Teil 3 machen. Warum sollte es bei 2 enden?"

Mit Publishern hat er darüber aber noch nicht gesprochen.

„Nein, aber ich aber eine Menge Zeit damit verbracht, mir Gedanken darüber zu machen, wie das Spiel aussehen könnte. Ich habe auch Ideen für ein Okami 2."

Im Gegensatz zu Bayonetta liegen die Rechte für Okami jedoch bei Capcom, also müsste auch Capcom an einer Fortsetzung interessiert sein, bevor sich Platinum damit beschäftigen könnte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading