Nintendos 3DS war im Juli das erfolgreichste System im US-Handel

Dank Pokémon Go, Monster Hunter und mehr.

Der 3DS hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, war im Juli jedoch das erfolgreichste System im US-Handel.

1

Konkrete Zahlen nennt Nintendo nicht, aber im Vergleich zum Juli 2015 seien die Verkaufszahlen im Juli 2016 um 80 Prozent gestiegen. Dabei werden übrigens alle Modelle der 3DS-Familie berücksichtigt: Das Original, der 2DS und der New 3DS.

Den sprunghaften Anstieg der Verkaufszahlen hat man nach Ansicht des Unternehmens drei verschiedenen Faktoren zu verdanken. Einerseits dem Hype rund um Pokémon Go, andererseits erschien Monster Hunter Generations und der Preis des 2DS wurde gesenkt. Einen 2DS mit Mario Kart 7 bekommt man dort für 79,99 Dollar.

Nintendo zufolge hat sich der 2DS in den USA mittlerweile mehr als 2 Millionen Mal verkauft.

Darüber hinaus konnte sich Monster Hunter Generations bei den Software-Verkaufszahlen auch gegen die restliche Konkurrenz durchsetzen. Ebenfalls in den Top 10 befinden sich die Wii U Edition von Minecraft, Pokémon Omega Rubin sowie Pokémon Alpha Saphir. Kirby: Planet Robobot belegte Rang 11.

Pokémon Go ist zwar nicht für den 3DS erhältlich, die positiven Reaktionen auf die App haben Nintendo zufolge aber zu einem erhöhten Interesse an den anderen Pokémon-Spielen auf Nintendo-Systemen geführt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading