Warum gab es eigentlich bislang keine Shenmue-Remakes?

1

Dafür gibt es mehrere Gründe, zu denen sich Sega Europes Chef Jürgen Post nun gegenüber MCV geäußert hat.

„Das Problem ist, dass es ein großes Spiel ist. Es ist ein Projekt, das schon viele Jahre alt ist", sagt er.

„Wenn wir es tun würden, wollen wir es natürlich möglichst fantastisch auf die aktuellen Plattformen übertragen. Es gibt auch eine Menge Lizenzen im Spiel, die vor vielen Jahren ausgelaufen sind, diese Verträge müssten also neu ausgehandelt werden."

„Wir schauen uns das näher an. Wir haben bislang kein grünes Licht gegeben, aber es hat unsere volle Aufmerksamkeit", fügt er hinzu.

Viele Fans wünschen sich jedenfalls Remakes und das ist Sega nicht entgangen: „Es besteht definitiv ein Verlangen danach [zu den klassischen Spielen zurückzukehren]. Selbst online sprechen die Leute ständig über Produkte, die sie gerne wiedersehen würden. Und Shenmue 1 und 2 stehen dabei vermutlich an oberster Stelle. Wir schauen es uns an."

„Es ist eine alte Marke, eine beliebte Marke. Und das nicht nur bei den Konsumenten, sondern auch bei Sega. Es gibt Leute bei uns, die sagen, dass wir es definitiv tun sollten, wenn wir die Möglichkeit haben, Shenmue 1 und 2 erneut zu machen."

Aktuell werkeln Yu Suzuki und sein Studio Ys Net zusammen mit Shibuya Productions an Shenmue 3, das Ende 2017 für PC und PlayStation 4 erscheinen soll.

Anzeige

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs