Nintendo-Fans rechnen bald mit einer neuen Direct-Ausgabe, in der es Neuigkeiten und womöglich Überraschungen zu kommenden Titeln beziehungsweise dem Line-up für dieses Jahr gibt.

Überzeugt davon sind sie auch deswegen, weil Nintendo nichts dementiert, sondern die Spekulationen vielmehr weiter befeuert.

Zu jeder vollen Stunde steigt die Hoffnung auf eine Ankündigung. Interessant ist, dass Nintendo dabei mit den folgenden Tweets von seinem üblichen PR-Muster abweicht:

Ein Forenbeitrag zu einer Januar-Direct-Ausgabe auf Resetera erreichte über 600 Seiten und auch auf Twitter gibt es ein munteres Hin und Her diesbezüglich.

Zwischenzeitlich reagierten sogar andere Unternehmen aus der Industrie auf Nintendos Tweets, zum Beispiel die Accounts für Mega Man, Sonic, Doom, Assassin's Creed, Obsidian, Universal Studios oder Chivalry: Medieval Warfare.

Damit reagieren sie vor allem auf das Bild mit "Chibi-Robo on fire".

Und das nimmt durchaus bizarre Züge an. Jemand begann damit, das Meme als T-Shirt zu verkaufen:

Jemand anderes ging sogar soweit und opferte seine Chibi-Robo-Amiibo den Flammen, um eine neue Direct-Ausgabe zu beschwören.

Na hoffentlich war dieses Opfer nicht umsonst.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (29)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte