E3 2018: Wolfenstein Youngblood ist ein Koop-Spiel im Paris der Achtziger

Auch allein spielbar.

Mehr Wolfenstein ist gut, dachte sich Bethesda und lässt sein schwedisches Wolfenstein-Studio Machine Games genau das fertigen: mehr Wolfenstein.

Nach dem letztes Jahr erschienenen Wolfenstein 2: The New Colossus wirkt das soeben angekündigte Wolfenstein Youngblood wie ein Spiel vom Format eines Dishonored: Tod des Outsiders: keine "richtige" durchnummerierte Fortsetzung, sondern eine neue Geschichte im Wolfenstein-Universum.

Die Geschichte ist im Paris der Achtzigerjahre angesiedelt und rückt die Töchter von B.J. Blazkowicz in den Mittelpunkt. Und deshalb sind auch beide spielbar, weil Youngblood ein Koop-Spiel ist. Das ihr auch allein angehen könnt, wenn euch danach ist.

Mehr gibt es heute nicht, bis auf die vage Angabe, dass der Release nächstes Jahr über die Bühne geht.

Mehr von Bethesdas E3-Pressekonferenz

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei. Nervt seine Kollegen mit Satzzeichen und solchen Dingen. Kümmert sich um das wundervolle Rock, Paper, Shotgun, und das solltet ihr ebenfalls.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Metro Exodus: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Metro-Exodus-Komplettlösung: So übersteht ihr selbst das Ende der Welt.

EmpfehlenswertRage 2: Test - Shotgun, the Game

Id Software hat das, was jeder Shooter braucht

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

The Division 2: Schnell leveln - So erreicht ihr Stufe 30 in kurzer Zeit

Mit diesen Tricks bekommt ihr mehr Erfahrungspunkte und erreicht schneller die Maximalstufe.

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading