The Binding of Isaac: Repentance ist die letzte Erweiterung für das Spiel

Noch ohne Termin.

Mit Repentance bekommt The Binding of Isaac eine dritte und letzte Erweiterung.

Nach Angaben von Isaac-Schöpfer Edmund McMillen fällt diese recht umfangreich aus. Zwar bezeichnete er auch schon vorherige Erweiterungen als die letzten für das Spiel, aber diesmal meine er es ernst.

Repentance basiert auf der Antibirth-Mod für The Binding of Isaac. Man arbeite daran, Änderungen vorzunehmen, damit sie zum Kanon passt, ebenso erhält sie "tonnenweise" mehr Inhalte. Dazu zählen zum Beispiel neue Zwischensequenzen und mehr Story-Inhalte.

Isaac-Komponist Ridiculon erstellt einen neuen Soundtrack für den DLC, aber auch der ursprüngliche Antibirth-Komponist Mudeth arbeitet an einem komplett überarbeiteten Soundtrack. Der müsse dann wohl per Mod ins Spiel eingefügt werden.

An Repentance werkelt McMillen gemeinsam mit Antibirth-Schöpfer Vinh. Ein Release-Termin steht noch aus.

Bei Amazon gibt es derzeit eine 3-für-2-Aktion mit Spielen und Filmen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading