Taifun weht Nintendos "N" von der Fassade des Hauptquartiers

Auf und davon.

In Japan hat der Taifun Jebi in den letzten Tagen für Chaos gesorgt. Bei dem stärksten Wirbelsturm seit 25 Jahren gab es Tote, Verletzte und Sachschäden.

Von dem Sturm betroffen ist auch Nintendos Hauptquartier in Kyoto.

An der Fassade des Gebäudes befindet sich der Nintendo-Schriftzug in großen Buchstaben. Seit dem Sturm ist er nicht mehr vollzählig.

Durch den Taifun wurde der Buchstabe "N" weggeblasen und liegt nun vermutlich irgendwo in der Umgebung herum.

So sieht die Fassade des Gebäudes normalerweise aus:

Und so nach dem Wirbelsturm:

Falls jemand zufällig gerade in der Nähe ist und ein großes N findet, hat er vermutlich ein wervolles Sammlerstück in seinen Händen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading