HellSign lässt euch übernatürliche Phänomene untersuchen

Ab November im Early Access.

Ballistic Interactive arbeitet derzeit mit HellSign an einem Rollenspiel, in dem ihr übernatürlich Phänomene untersucht.

Der Early-Access-Start auf Steam ist für den 7. November geplant.

Ursprünglich unter dem Namen Hell Hunter entwickelt, bevor es Markenrechtsprobleme gab, verfehlte HellSign im Jahr 2016 das Ziel seiner Kickstarter-Kampagne. Dennoch war es den Entwicklern möglich, das Geld für die Entwicklung aufzutreiben.

Ihr spielt in HellSign einen freischaffenden Geisterjäger in einer australischen Stadt. Auf der Übersichtskarte findet ihr gruselige Orte, die ihr auf bestimmte übernatürliche Vorkommnisse untersucht. Diese werden anscheinend bei jedem Spielstart zufällig neu generiert.

Im Vorfeld wisst ihr nicht, was euch dort erwartet. Ihr findet es erst im Laufe eurer Untersuchung heraus. Ihr durchstöbert die Orte nach Hinweisen und setzt Stück für Stück das Puzzle zusammen.

Dabei stehen euch anfänglich Werkzeuge wie eine Fackel und eine rostige Schusswaffe zur Verfügung. Je erfolgreicher ihr seid und je mehr Aufträge ihr erfüllt, desto mehr Geld landet auf eurem Konto, das ihr nutzt, um eure Ausrüstung und Fähigkeiten zu verbessern.

Je nachdem, womit ihr es zu tun bekommt, hilft euch dann unterschiedliche Ausrüstung weiter. Was gegen Vampire funktioniert, ist bei Geistern nicht unbedingt effektiv.

Wie das Ganze dann spielerisch funktioniert, sehen wir ab November. Die Early-Access-Version soll das erste von drei Story-Kapiteln, drei Bosse und 13 Kreaturen zur Jagd enthalten, was am Ende etwa zehn bis 12 Stunden Spielzeit entspricht. Im finalen Spiel erwarten euch über zwölf Bosse und mehr als 25 Kreaturen.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading