SNK 40th Anniversary ist die perfekte Retro-Sammlung. Nur die Spiele taugen halt nichts.

Was es noch so gab.

Als SNK auch eine Retro-Jubiläums-Sammlung ankündigte, guckte ich gar nicht auf die Liste der Spiele. Wird wohl das Übliche sein. Fatal Fury, King of Fighters, Metal Slug, die üblichen Verdächtigen halt. Nie hätte ich gedacht, dass SNK weit zurück in seiner Arcade-Historie kramst und Dinge an Land zieht... Nun, ich habe auch noch ein paar Spiele in den letzten Tagen gesehen, die ich nie kannte. Ob ich das je wollte, da bin ich mir noch unsicher.

2
Kein US-End-80s-Spiel ohne diesen Screen.

Einfach mal der Reihe nach... Bei jedem Spiel, von dem ihr schon mal gehört habt, dürft ihr einen heben. Keine Sorge, 99,9 Prozent der Spieler sollten das ganz gut überstehen, da sind schon ein paar ganz schön krude Oldtimer dabei. Ikari Warriors, okay, das kennt man, die NES-Version war nicht gut, der Automat auch nur für seine Zeit, aber hat man schon mal von gehört. Ikari Warriors III: The Rescue? Ja, gab es wohl und man sieht hier echte Fortschritte bei der Serie. Packt noch Victory Road dazwischen und ihr habt eine Serie, die ihren drehbaren Stick wirklich vermisst. Street Smart? Okay, SNK hatte ein Leben vor Fatal Fury, aber es war kein Gutes. Besser als das erste Street Fighter nehme ich an, immerhin. SNK nennt Vanguard ihr bis heute ambitioniertestes Spiel. Und ja, 1981 war das sicher richtig. Ein Shoot-'em'-up, das in alle Richtungen scrollt, das gab es damals nicht oft. Aber heute, historisch etwas wertvoll, nächster bitte.

1
Highlight: In Prehistoric Isle hätte ich sicher gern ein paar - nicht viel mehr als das - Münzen versenkt.

TNK 3 oder TANK, ein kleines Panzerspiel, in dem Fahrtrichtung und Geschütz getrennt gedreht werden. Nett. Für zehn Minuten. 1985. Heute für fünf Minuten. Nächster. Psycho Soldier, 1987, ein stocksteif zu lenkender Plattformer mit einem barbarischen Schwierigkeitsgrad. Nächster. Prehistoric Isle, ein witziges 89er-Shoot-'em'-up mit Sauriern, aber sicher kein Salamander oder R-Type. Nächster. P.O.W., 1988, ambitionsloser Double-Dragon-Klon, nur dass schon dieses Original besser war. Nächster. Iron Tank The Invasion of Normandy, anscheinend ein Nachfolger von TANK, erschienen 1988. Nächster... 1987, Guerilla War, Ikari Warriors in etwas hübscher, SNK war Ende der 80er auf jeden Fall voll auf das 80s-Rambo-Kino-gebucht. Nächster! Alpha Mission, ein 1985er-Vertikal-Shooter, der damals bestenfalls nett war, heute nettestenfalls nicht auffällt. NÄCHSTER! Athena, 1985, ein seltsamer Mix aus Wonderboy, Puzzles und Schwertaction? Okay, zumindest interessant und ungewöhnlich, wenn auch nicht wirklich spaßig. Oh Gott, NÄCHSTER!!! Crysalis zumindest ist als NES-Zelda-Gauntlet-Crossover ein kleiner Gewinner und das einzige 90er-Spiel der Sammlung - zugegeben, genau 1990, aber das zählt wohl. NÄCHS... Okay, das war das letzte Spiel.

Oder auch nicht. Nach dem Launch werden noch ein paar Titel nachgereicht, aber erwartet nicht, dass der Mainstream-Appeal steigt. Sasuke vs. Commander, Bermuda Triangle, Paddle Mania, Beast Busters... Gute Güte, Time Soldiers stammt aus 1983. Also nein, SNK ignoriert alle Spiele, für die sie berühmt wurden, für die man sie in Erinnerung behält und die man immer eine Runde spielen kann, selbst wenn man sie schon hier und da in anderen Sammlungen hatte. Jedes Spiel hier fühlt sich wie ein Bonus-Game an und die Blockbuster wurden schlicht vergessen.

4
Es ist nicht leicht, das erste Street Fighter gut aussehen zu lassen, aber Street Smart gelingt es ziemlich ausgezeichnet.

Aber die Liebe, mit der die Sammlung umgesetzt wurde, erschüttert geradezu. Ihr könnt bei jedem Spiel, auf das es zutrifft, zwischen US-, Japan- und hier und da sogar Europa-Arcade umschalten, das entsprechende Artwork inklusive. In jedem Spiel könnt ihr Optionen wie die Zahl der Leben, den Schwierigkeitsgrad, wann es Bonus-Leben gibt, die Steuerung und mehr einstellen. Für jedes Spiel einzeln! In einigen Fällen - die Ikari-Trilogie, Athena und ein paar mehr - dürft ihr zwischen der Arcade- und der Konsolen-Version wählen, wobei man sich hier grundsätzlich für die NES-Versionen entschieden hat. Ein vergurkter Port von Ocean für den Spectrum hätte wohl noch weniger Leute angesprochen. Egal, da auch die Emulation sowohl für Arcade wie Konsole ausgezeichnet wirkt, ist das alles pure Liebe und Hingabe zu SNKs fast vergessenen 80ern.

Und dazu kommt dann noch das Museum, das sich SNK Complete Works 1978-1990 nennt, als wäre es ein Buch. Und im Grunde könnte es das auch sein, so opulent es mit Konzeptzeichnungen, Artworks, Screenshots und vielem mehr um sich wirft, jedes davon von Texten begleitet, die euch erklären, was diese Spiele auszeichnete. Ich habe hier mehr Zeit als mit den eigentlichen Spielen zugebracht und es genossen. Dann gibt es illustrierte Guide-Books für japanische Spielautomaten, im Falle von Athena als leicht anzüglicher Manga präsentiert, alles Scans aus SNKs Archiven. Dazu kommen alte SNK-Newsletter, Werbeflyer und natürlich jeder Soundtrack zu jedem der in der Sammlung vertretenen Spiele.

3
Wenn noch mehr Spiele nachgereicht werden: Bitte, bitte, lasst Satan of Saturn dabei sein. Allein für den Titel. Solche und noch viel mehr Perlen findet ihr im Museum.

Es ist die pure Schatzgrube und so liebevoll wie sie zusammengetragen wurde, so liebevoll und vor allem gut nutzbar wird es auch präsentiert. Es ist für den richtigen Fan, also den, der mit den Arcades der 80er - der ganzen 80er - was anfangen kann, eines der schönsten Stücke Software. Vielleicht kennt und sogar mag er dann auch ein paar der Spiele, die dazugehören, denn da dürfte es selbst bei den üblichen Retro-Fans enden. 16-Bit gilt allgemein als das, wo Retro-Mainstream anfängt. SNKs 80er-Sammlung semi-spielbarer Arcade-nicht-so-richtig-Hits könnte man fast schon als diametralen Gegenentwurf verstehen. Das und als die am schönsten präsentierte Jubiläums-Sammlung seit vielleicht überhaupt.

Entwickler/Publisher: SNK / Koch Media - Erscheint für: Switch - Preis: ca. 30 Euro - Erscheint am: 16.11.18- Gespielte Version: Switch - Sprache: deutsch, englisch und mehr (Menüs) - Mikrotransaktionen: nein, die weiteren Spiele werden wohl gratis nachgepatcht

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading