Dieses Fan-Remake von Star Wars Episode 1: Racer sieht echt gut aus

Gebt dem Mann einen Job.

Ihr könnt wahrscheinlich schon die Stunden zählen, bis Rob Jin eine Unterlassungsaufforderung wegen seines Fan-Remakes von Star Wars Episode 1: Racer erhält.

Eigentlich sollte man dem Mann aber einen Job anbieten und ihn daraus vollwertiges Produkt machen lassen, wenn man sich die Videos so anschaut.

Jins Remake basiert auf der Unreal Engine 4 und erhielt kürzlich durch YouTuber Bluedrake42 ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Ihr könnt eine Demo noch hier runterladen.

Sein Ziel war, ein möglichst originalgetreues Remake des Rennspiels zu entwickeln. Es gibt eine Boost-Funktion, Third- und First-Person-Perspektiven, eine bessere Physik-Engine und KI-Gegner.

Beim Spielen empfiehlt sich ein Controller, die Tastenbelegung seht ihr, wenn ihr mitten im Rennen die Menütaste drückt. Ebenso gibt es verschiedene Grafikeinstellungen, je nachdem wie gut euer Rechner ist.

Es hat seine Probleme, zum Beispiel mit der Framerate. Dafür, dass Jin zehn Monate lang nach seiner eigentlichen Arbeit daran werkelte und es seine ersten Schritte mit der Unreal Engine 4 sind, sieht das aber schon ziemlich gut aus.

Wenn ihr also gerne Star Wars Episode 1: Racer gespielt habt, lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen. Und es zeigt, dass es gar nicht mal so schwierig wäre, ein offizielles Remake des Rennspiels zu machen. Wenn eine Person das schon so hinbekommt, was könnte dann erst ein kleines Team erreichen?

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

PlayStations Play at Home geht weiter mit In-Game-Währung, Premium-Items und mehr

Für neun Spiele, darunter Rocket League, Warzone und Warframe.

Ghostrunner 2 angekündigt

Mehr Budget für die Fortsetzung.

Das hier ist Katy Perrys Song Electric zum 25. Geburtstag von Pokémon

There's no reason that this life can't be electric.

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading