Entwickler Human Head schließt seine Pforten - heißt das, dass wir jetzt Prey 2 haben können?

Die Angestellten arbeiten nämlich fortan für Bethesda.

Ihr erinnert euch an Prey? Also nicht das Letzte, das von Arkane entwickelt wurde, sondern das Original und den so beeindruckenden ersten Trailer zum zweiten Teil, dem viele heute noch hinterherweinen? Deren Entwickler, Human Head Studios, musste nach 22-jähriger Firmengeschichte nun seine Pforten schließen. Und verzeiht den vielleicht etwas pietätlosen Titel, aber wenn man hört, was als nächstes passierte, darf man kurz den Trauerflor anheben und fragen, was als nächstes kommt.

Denn: Bethesda hat kurzerhand ein neues Studio namens Roundhouse aufgemacht und allen Human Head Angestellten eine Position dort offeriert.

Hart ist es dennoch, denn die Nachricht von der Schließung macht nur einen Tag nach dem Release des neuen Spiels von Human Head die Runde, dem Action-Rollenspiel Rune 2, das gestern auf dem Epic Games Store erschien. Der Abschiedspost von Human Head schiebt die Schließung jedenfalls auf "wirtschaftliche Realitäten".

"Rune 2 ist das letzte Spiel von Human Head Studios," so die Mitteilung. "Nach 22 tollen Jahren des Spielemachens, zwingen uns ökonomische Realitäten, die Firma zu schließen. Aber obwohl wir das Kapitel Human Head beenden, ist das nicht das Ende für das fantastische Team, das wir versammelt haben."

Nun, Rune 2 flog jetzt ziemlich unter dem Radar, aber zuletzt machte Human Heads The Quiet Man (Test) doch eher durch unfreiwillige Komik von sich reden.

Aber ja, dieses Team hatte immer Potenzial. Das erste Prey hatte wundervolle Szenarioideen, der zweite ist immer noch das Lieblingsspiel, das viele Leute niemals spielen durften. Wer weiß, vielleicht erinnert sich Bethesda ja daran, wie die Leute seinerzeit auf die erste Präsentation reagierten und hat sich das Studio nicht ohne entsprechende Hintergedanken mehr oder weniger einverleibt. Alles Spekulation, klar. Vor allem nachdem Bethesda selbst Prey 2 damals den Stecker zog und das hochgelobte Arkane-Prey kein kommerzieller Erfolg war.

Laut Human Head Kreativchef Chris Rhinehart formuliert die Übernahme so:

"Wir richteten uns an unsere Freunde bei Bethesda un baten um Hilfe. Auch sie sahen die Kreativität und Leidenschaft unseres Teams. Mit der Formierung von Roundhouse Studios, bot Bethesda jedem Angestellten Human Heads einen Posten bei der neuen Firma an. Wir freuen uns, dass unser Team zusammenbleibt, weiter die Arbeit verfolgt, die wir lieben, als Teil einer Firma, die wir kennen und bewundern."

Was auch immer in den Sternen steht: Allen Betroffenen einen reibungslosen Übergang. Roundhouse arbeite an unangekündigten Projekten für Bethesda. Ich drücke schon mal die Daumen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

In diesem Artikel genannte Spiele

Prey

Prey 2

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

The Witcher 3 Cheats: Alle Codes und IDs

70 Cheat-Befehle und rund 5.000 IDs ermöglichen euch alles, was ihr wollt.

The Last of Us 2 - Komplettlösung und Tipps

Die vollständige Lösung mit Artefakten, Sammelkarten, Münzen und vielem mehr!

GTA 5 Cheats: Waffen, Autos und mehr (PC PS4 Xbox)

Alle aktuellen Cheats für GTA 5: alle Waffen und Fahrzeuge, Unsterblichkeit, Fahndungslevel senken

Animal Crossing: New Horizons - Früchte und Materialien bekommen

Alle Rohstoffe und wo und wie oft ihr sie bekommt.

Animal Crossing: New Horizons - Lösung, Tipps und Tricks

Virtueller Urlaub auf der eigenen Trauminsel.

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading