Leserwahl: Wählt die Top 50 Spiele des Jahres 2019 + Switch Gewinnspiel

Was war euer Favorit in diesem Jahr?

Wir stehen nicht nur kurz vor dem Ende eines weiteren Jahres, es endet auch ein weiteres Jahrzehnt und wir starten in die 2020er. Und wir lassen 2019 einmal mehr ruhig und gemütlich ausklingen und euch dabei zu Wort kommen. Nämlich in unserer jährlichen Tradition: Ihr wählt die 50 besten Spiele des Jahres 2019 und kommentiert sie zugleich.

Es gab wieder sehr viele Spiele in diesem Jahr und für den einen waren es vielleicht mehr, für den anderen weniger Highlights. So oder so dürfte jeder was finden, dass ihm in diesem Jahr gut gefallen hat - hoffen wir zumindest. 2019 stellt auch gewissermaßen die Ruhe vor dem Sturm dar, bevor Sony und Microsoft Ende 2020 ihre neuen Konsolen ins Rennen schicken. Und indes freut sich Nintendo darüber, dass die Switch den Misserfolg der Wii U mehr als deutlich vergessen macht.

Es war ein Jahr, das seine Höhepunkte hatte, zugleich gab es Tiefpunkte, die uns erschütterten, die wir nicht vergessen. So ist das im Leben. Wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten. Es erstreckt sich durch alle Bereiche des Lebens und gilt ebenso für Spiele. Bei der schieren Masse an neuer Software ist es wichtig, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Top_50_2019_Leserwahl
Die Zeit der Abstimmung ist gekommen.

Und da kommt ihr zum Ende des Jahres wieder ins Spiel. Was war für euch im Jahr 2019 das herausragendste Spiel? Womit habt ihr Nächte um die Ohren geschlagen? Was hat euch unterhalten oder berührt, traurig gemacht oder alles andere vergessen lassen? Das Sprichwort "wer die Wahl hat, hat die Qual" gibt es nicht ohne Grund.

Exakt diese Informationen wollen wir euch ab heute entlocken. Denn ihr seid, wie jedes Jahr, dazu auserkoren, die euer Meinung nach besten Spiele des Jahres aufzustellen. Namentlich die "Eurogamer.de Top 50 Spiele des Jahres 2019". Wer schon seit geraumer Zeit zu unserer stattlichen Familie zählt, kennt den Ablauf. Für alle anderen hier noch einmal eine Erklärung: Nachfolgend präsentieren wir euch eine gewaltige Auswahl an diesjährigen Titeln, von denen ihr insgesamt zehn per simplem Pulldown-Menü auswählen könnt.

Wie immer gilt: Die Liste umfasst nur jene Spiele, die a) in Deutschland erschienen und b) im Handel oder digital erhältlich sind. Indizierte Spiele und auch solche, die ihr importieren müsst, sind folglich nicht mit von der Partie. Fünf Stück müsst ihr dabei mindestens auswählen, der Rest ist optional. Es wäre natürlich trotzdem schön, wenn ihr alle Punkte vergebt, die euch zur Verfügung stehen.Außerdem könnt ihr angeben, warum für euch dieses oder jenes Spiel in die Top 50 2019 gehört.

Top-50-Gewinnspiel 2019: Eine Switch + drei Spiele

Martin: Wie jedes Jahr gibt es auch was zu gewinnen. Aber nicht irgendwas, denn traditionell verlosen wir eine Konsole und damit wollen wir 2019 nicht brechen. Ihr könnt, wenn ihr unten eure Spiele des Jahres 2019 auswählt, eine Switch gewinnen. Mit Luigi. Und Zelda. Und mehr Luigi und Zelda, die sich prügeln. Das ist ein ziemlich sattes Paket, das euch locker durch den Winter bringt und jeder, der mitmacht, hat eine Chance. Trotzdem erst mal kurz die Regeln, denn sie sind ein wenig anders:

  • 1. Ihr braucht keine Mindestzahl an Kommentaren.
  • 2. Ihr müsst mindestens fünf Spiele auswählen.
  • 3. Ihr müsst zu drei dieser Spiele mindestens zehn mehr oder weniger sinnvolle Wörter schreiben. Wenn es nur ein Wort sein sollte, entscheiden wir, ob es die Macht von zehn Wörtern hat, was durchaus vorstellbar ist.
  • 4. Ganz wichtig: Wählt nur Spiele von Nintendo in die Top 10, wenn ihr es ehrlich so meint. Es verändert nämlich NICHT eure Gewinnchancen (sorry, Nintendo, trotzdem danke für den coolen Preis).

Also, was gibt es genau zu gewinnen:

Eine Switch. Keine Lite, denn hier soll eine richtige Switch einen neuen Nintendo-Fan schaffen oder einen alten Big-N-Verehrer glücklich machen. Das heißt, dass ihr den Screen plus die Docking-Station habt, die geht an den TV, dann sieht Witcher 3 nicht mehr so toll aus, ihr kennt das ja. Aber wichtig ist es trotzdem, denn Smash Bros auf der Couch ist schon auf dem kleinen Schirm nett, aber erst auf einem 30.000 Euro teuren 8K OLED kommt Smash Bros. so richtig gut. Keine Ahnung, wer das im lokalen Media Markt dort anschloss, aber er hat den richtigen Sinn für Humor und die Kids davor mit den vier Mini-JoyCon-Controllern jede Menge Spaß. Das geht halt nur mit einer echten Switch.

Switch
Eine Switch. Hier als Symbolbild. Welche Variante wir genau bekommen, sehen wir, sobald sie da ist.

Die Switch hatte überhaupt ein weiteres ausgezeichnetes Jahr. Ich muss ehrlich sagen, dass mir Nintendo zum mitnehmen in diesem Jahr wirklich oft geholfen hat, schwere Zeiten leichter zu machen. Sicher, technisch gesehen hätte das eine Vita auch geschafft, aber findet mal eine … Ich dachte, dass irgendwann der Punkt kommt, an dem die für kleinstes Geld rausgeramscht werden, aber den muss ich wohl verpasst haben. Eben gab es sie noch, plötzlich sind sie weg … So oder so (und ich weiß, dass die Vita immer noch ihre Fans hat, keine Sorge), es waren auf der Switch selten die großen Games, die es auf den Screen schafften. Es ist für mich mittlerweile die Indie-Konsole. Sicher, Link's Awakening und eines Tages Super Mario Odyssey - soll wohl gut sein, so hörte ich am Rande … -, das muss schon noch irgendwann sein. Aber erst mal Vambrace, Dark Future 88, Axiom Verge, Out Run und ein paar mehr, immer alle parallel, worauf man eben Lust hat, wenn man frisch auf die Couch gefallen ist. Dass ich noch mal ein Handheld-Gamer werden würde auf die alten Tage, wer hätte es gedacht. Aber dann wiederum, wer hätte gedacht, dass Nintendo nach der seltsamen Wii U schon in der nächsten Runde wieder einen solchen Erfolg haben würde.

Aber die Japaner haben wohl gezeigt, dass es sich manchmal lohnt, einen eigenen Weg zu gehen. Super-High-End gibt es auf dem PC, den einfachen Weg in die Nähe dessen von Microsoft und Sony, Nintendo macht einfach, was sie am besten können: Ihre eigenes Ding, ihre eigenen Spiele und dass diesmal noch alle mitmachen wollen, umso besser. Etwa 45 Millionen verkaufte Switch sind zwar noch nicht in der Nähe der 75 Millionen 3DS, aber schon ein guter Teil des Weges dorthin. Und sicher besser als 13 Millionen Wii U. Das waren ja fast schon Dreamcast-Zahlen, da musste man sich ja Sorgen machen. Also, "Switch for the win", selbst wenn es sehr spannend wird zu sehen, wie Cyberpunk dann darauf laufen wird. Sie werden es sicher versuchen …

Drei Spiele gibt es auch noch zu gewinnen und da ich keines der drei gespielt habe … Hier was noch mit im Paket ist:

Alex über The Legend of Zelda: Link's Awakening: Im Grunde war das schon der Bestfall für dieses Spiel. Das oder eben ein komplettes Reimagining wie es Final Fantasy gerade erfährt. Dann wiederum bin ich immer noch nicht sicher, welcher Ansatz effektiver meinen Nostalgienerv kitzelt. Ich liebte Anfang des Jahres das Remake von Resident Evil 2, aber ich denke, diese Herangehensweise fühlt sich unterm Strich tatsächlich mehr wie ein neues Spiel an, als diese wunderbar Nintendo-artige Rückkehr zu einer alten Liebe, bei der auf Schritt und Tritt noch das alte Muskelgedächtnis greift. Link's Awakening 2019 tritt in zeitgemäß-charmantem Kleid und Klang den beherzten Beweis an, dass dieses Spiel eines von einer vielleicht nicht ganz, aber beinahe zeitlosen Qualität war und ist. Für mich funktioniert es damit ausgezeichnet als Kompliment an die Vorlage und macht den Reiz des Originals auch für jüngere Semester unmittelbar greifbar und zugänglich. Definitiv im alten wie im neuen Gewand ein Stück Spielegeschichte, die man erlebt haben sollte - und sei es nur, um sich vor Augen zu halten, wie weit diese Reihe seit den Neunzigern gekommen ist.

Zelda

Benjamin über Super Smash Bros. Ultimate: In puncto Prügelspiele dürfte für lange Zeit - wenn überhaupt - auf der Switch nichts an Super Smash Bros Ultimate vorbeikommen. Und das Ultimate in seinem Namen trägt es zu Recht, ist es doch die Kulmination der Entwicklung, die Smash Bros in den Jahren zuvor vollzog. Dutzende Charaktere, über 100 Stages, diverse Spielmodi. Kurz: Das Beste vom Besten, was Smash zu bieten hat. Eine kunterbunte, effektvolle und ab und an ein wenig unübersichtliche Prügelei, auf vielfältige Weise anpassbar und eine Zusammenkunft zahlreicher Spielereihen, deren Protagonisten sich zum gemeinsamen Kloppen versammeln. Nintendo zelebriert auf diese Weise all die berühmten Charaktere und ihr seid zu dieser Party, auf der garantiert die Fäuste fliegen, herzlich eingeladen!

Smash

Tina über Luigi's Mansion 3: Es ist eine liebgewonnene Tradition geworden, mit Luigi, dem tollpatschigen und bisweilen vernachlässigten Bruder Marios, auf Geisterjagd zu gehen. Mit dem Geisterabenteuer im dritten Teil haben sich Nintendo und Next Level Games wieder mal selbst übertroffen. Klar, die Story ist nichts Überraschendes, aber dafür das Spielvergnügen umso größer. Gleicht eure Unterkunft anfangs noch einem Hotel, wie man es erwarten würde, verbirgt sich mit jedem Aufstieg eine andere, ganz eigene und wunderschön gestaltete Welt hinter der Fahrstuhltür. Die neuen Features bieten allerlei neue Möglichkeiten und lockern das altbewährte Gameplay auf - so kommt keine Langeweile auf. Auch, wenn Halloween schon rum ist: Es gibt keinen unpassenden Zeitpunkt, um Luigi's Mansion 3 zu spielen!

Luigi

Einsendeschluss für eure Top-Titel ist Dienstag, der 17. Dezember 2019, 20:00 Uhr und damit auch die Deadline für die Teilnahme am Gewinnspiel.

Wichtiger Hinweis: Wie im letzten Jahr ist es auch diesmal von entscheidender Bedeutung, in welcher Reihenfolge ihr die Spiele anlegt. Beziehungsweise die ersten drei eurer Favoriten. Selbige erhalten nämlich zusätzliche Punkte. Platz 1 eurer Liste bekommt stattliche acht Punkte, Platz 2 ganze sechs Punkte, Platz 3 wird mit vier Punkten belohnt, Platz 4 erhält drei Punkte und Platz 5 immerhin noch zwei Zähler. Die restlichen Kandidaten eurer Liste müssen sich mit einem Punkt begnügen.

Ebenfalls wichtig: Wenn ihr Änderungen an eurer Auswahl vornehmen wollt, könnt ihr einfach nochmal eine neue Rangliste wählen und diese abschicken - die vorherige Einsendung wird dadurch überschrieben. Beachtet aber, dass zuvor abgegebene Kommentare dann gelöscht werden. Ihr müsstet sie also, wenn ihr eure Wahl anpasst, erneut eintragen.

Die Auswertung selbst findet in einem fünfteiligen Countdown-Special in den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr statt, unterlegt mit euren Kommentaren.

Also dann, worauf wartet ihr? Stimmt hier über die Top 50 Spiele 2019 ab.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (150)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureDie Castlevania Anniversary Collection gibt sich kompetent, aber schmucklos

… und zwei Auslassungen ärgern dann doch - ohne zu überraschen

FeatureDie fünf besten und schlechtesten (!) Super Mario-Spiele

Klempnerliebe - und die Leichen im Keller, die man ihretwegen vergisst.

FeatureDie 50 besten Spiele für Nintendo Switch

Diese Hits zu verpassen, könnt ihr euch nicht leisten.

Kommentare (150)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading