Lange überfällig: Ihr seht bald 21 Studio-Ghibli-Filme auf Netflix

Totoro, Chihiro, das wandelnde Schloss - aber nicht "Die letzten Glühwürmchen"

Das ist zugegebenermaßen etwas Off-Topic, aber den einen oder anderen dürfte es trotzdem interessieren, dass sich Netflix die Rechte an 21 Filmen des legendären Studio Ghibli gesichert hat.

Die Animationsfilme erscheinen in Siebener-Paketen jeweils zum Beginn der kommenden drei Monate. Am 1. Februar könnt ihr also mit eurem Marathon bewegender und aufwühlend schöner Anime-Filme loslegen.

Der wohl niederschmetterndste Film, der jemals animiert wurde - Die letzten Glühwürmchen - ist allerdings nicht mit dabei. Weniger, weil er als schlechtester Date-Movie aller Zeiten nicht so recht zum Motto "Netflix and chill?" passen will, sondern weil Ghibli nicht die Rechte am Vertrieb hat und er daher nicht Teil des Deals mit dem Streaming-Giganten sein kann.

Kein Netflix? Dann bestellt die Hayao Miyazaki Blu-ray Collection auf Amazon.de. (Anzeige)

Aber sonst sind viele, viele Klassiker dabei, unter anderem natürlich Prinzessin Mononoke und Chihiros Reise ins Zauberland. Wer denkt, mit Anime nichts anfangen zu können, findet vor allem in letzterem ein Werk, das ihn unter Umständen vom Gegenteil überzeugen kann. Traumhafter Film.

Mal ehrlich, wer braucht schon Disney, wenn er Studio Ghibli haben kann? Und das wird wohl auch die Rechnung gewesen sein, die Netflix mit dem Solo des Mauskonzerns aufgemacht hat.

Hier die Liste der Filme und wann sie herauskommen.

Ab 1. Februar 2020:

  • Das Schloss im Himmel (1986)
  • Mein Nachbar Totoro (1988)
  • Kikis kleiner Lieferservice (1989)
  • Tränen der Erinnerung - Only Yesterday (1991)
  • Porco Rosso (1992)
  • Flüstern des Meeres - Ocean Waves (1993)
  • Die Chroniken von Erdsee (2006)

Ab 1. März 2020:

  • Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984)
  • Prinzessin Mononoke (1997)
  • Meine Nachbarn die Yamadas (1999)
  • Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
  • Das Königreich der Katzen (2002)
  • Arrietty - Die wundersame Welt der Borger (2010)
  • Die Legende der Prinzessin Kaguya (2013)

Ab 1. April 2020:

  • Pom Poko (1994)
  • Stimme des Herzens - Whisper of the Heart (1995)
  • Das wandelnde Schloss (2004)
  • Ponyo - Das große Abenteuer am Meer (2008)
  • Der Mohnblumenberg (2011)
  • Wie der Wind sich hebt (2013)
  • Erinnerungen an Marnie (2014)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

The Witcher 3 Cheats: Alle Codes und IDs

70 Cheat-Befehle und rund 5.000 IDs ermöglichen euch alles, was ihr wollt.

The Last of Us 2 - Komplettlösung und Tipps

Die vollständige Lösung mit Artefakten, Sammelkarten, Münzen und vielem mehr!

The Last of Us 2: Alle Safe Codes und Tresor Kombinationen

Wo ihr Safes und Tresore findet und mit welchen Codes ihr sie öffnet.

FeatureDie schlechtesten Spiele aller Zeiten - Vier Jahrzehnte Games-Trash

Der Bodensatz einer ganzen Entertainment-Industrie

Animal Crossing: New Horizons - Blumen kreuzen und pflanzen

Von Tulpen über Maiglöckchen bis Goldrosen alles, was ihr über Blumen wissen müsst.

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading