Das Remake von Star Wars: Knights of the Old Republic kommt wohl von Aspyr

Die Ritter der neuen, alten Republik.

  • Eine Neuauflage von Kotor ist angeblich bei Aspyr in Arbeit
  • Das sagt Journalist Jason Schreier im MinnMax-Podcast
  • Das Studio beschäftigte sich bisher vor allem mit Spieleportierungen

Vor einer Weile gab es Gerüchte über ein mögliches Remake von Star Wars: Knights of the Old Republic von einem bis dato noch nicht näher benannten Entwicklerstudio. Jason Schreier von Bloomberg sagt nun: Die Neuauflage kommt und zwar von Aspyr.

Anfang des Jahres hatte Schreier bereits angedeutet, Kotor wäre bei einem zu dem Zeitpunkt noch unbekannten Studio in Arbeit - und zwar nicht wie erwartet bei EA Games. Dieses Gerücht wurde im Januar vom Multimedia-Podcast B.O.B. aufgenommen, um welches Unternehmen es sich konkret handeln soll, wurde allerdings noch nicht gesagt. Nun hat Schreier Details dazu herausgegeben, diesmal als Gast im MinnMax-Podcast.

Darin hieß es nun, das Studio Aspyr sei aktuell für die Neuauflage verantwortlich: "Ich habe im Grunde bestätigt, dass Aspyr - das ist die Firma, die einen Haufen von Kotor-Spielen portiert hat - an dem Remake arbeitet." Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, das sich in der Vergangenheit besonders auf Portierungen spezialisiert hatte (zum Beispiel von Civilization 5) und erst dieses Jahr vom schwedischen Großkonzern Embracer Group übernommen wurde.

Im Falle von Knights of the Old Republic wird es sich allerdings weniger um eine Portierung oder ein Remaster, sondern wohl mehr um ein tatsächliches Remake handeln, heißt es auf Eurogamer.net über die aktuelle Arbeit von Aspyr. Dazu gibt es noch keine offiziellen Quellen, es wäre jedoch kein Wunder, denn Kotor hat bereits einige Jahre auf dem Buckel und viele Elemente sind mittlerweile veraltet.

Wie es schon im B.O.B. Podcast hieß: "wir würden niemals erraten, welches Studio es ist"... gut, das hätte man wohl wirklich nicht ahnen können. Offiziell angekündigt wurde das Spiel allerdings bisher noch nicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading