Sonys PlayStation 5 knackt die 10 Millionen Verkäufe

Sonys PS5 erreicht die 10 Millionen Verkäufe. Das Unternehmen präsentiert weitere Meilensteine.

Nachdem Microsoft am Dienstag bei einer Telefonkonferenz verkündet hatte, dass die Xbox Series X/S ihre bisher "am schnellsten verkaufte Konsole" sei, hat nun auch Sony ein Statement zu den Verkäufen ihrer PlayStation 5 herausgegeben, mit dem das Unternehmen die Zahlen der Xbox erneut übertrifft.

Die PS5 hat die 10-Millionen-Marke geknackt und ist der Xbox damit um rund 3,5 Millionen Verkaufte Konsolen voraus. Laut Niko Partners hat sich die Xbox Series X/S insgesamt "nur" 6,6 Millionen Mal verkauft.

Auch in unserem Vergleich der Konsolen-Generationen hat die PlayStation 5 die Nase im Rennen der beiden Next-Gen-Konsolen vorn. Jetzt gab Sony Interactive Entertainment bekannt, dass die PS5 seit ihrer Markteinführung am 11. November 2020 mehr als 10 Millionen Einheiten abgesetzt hat.

Sie sei damit die "sich am schnellsten verkaufende Konsole in der Geschichte des Unternehmens". Dieser Satz kommt uns doch irgendwie bekannt vor...

ps5_bild
Habt ihr schon eine PlayStation 5 zu Hause stehen (oder liegen)?

Damit übertrifft die PlayStation 5 weiterhin die Verkäufe ihres Vorgängers. Im Februar enthüllte das Unternehmen sein ambitioniertes Ziel, die Konsolenverkäufe der PlayStation 4 im ersten Jahr zu übertreffen. Trotz Halbleiterknappheit will Sony bis März 2022 mehr als 14,8 Millionen Konsolen an den Gamer (und die Gamerin) bringen.

Mit dem derzeitigen Stand von 10 Millionen wirkt das damals sehr gewagte Ziel gar nicht mehr so unrealistisch.

Sony verzeichnet zudem weitere Meilensteine. So hat sich Marvel's Spider-Man: Miles Morales von Insomniac Games bereits über 6,5 Millionen Mal verkauft, MLB The Show 21 von San Diego Studios verzeichnet mehr als 2 Millionen verkaufte Einheiten und Ratchet & Clank: Rift Apart von Insomniac Games wirft seine 1,1 Millionen Verkäufe mit in den Ring.

Sonys CEO Jim Ryan ist dankbar für diese Entwicklung, sagt aber, dass das Unternehmen dennoch viel Arbeit vor sich habe. "Die PS5 hat zwar schneller als jede unserer vorherigen Konsolen mehr Haushalte erreicht, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns, da die Nachfrage nach der PS5 weiterhin das Angebot übersteigt."

"Ich möchte, dass die Spieler wissen, dass die Verbesserung der Lagerbestände für SIE oberste Priorität hat, auch wenn wir uns weiterhin weltweit einzigartigen Herausforderungen stellen müssen, die unsere Branche und viele andere betreffen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (57)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (57)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading