Schaut auf dieses fotorealistische Skyrim! Nutzt die Mod-Community, bis die Grafikkarte brennt

Dank einer ganzen Spanne an Mods sieht Skyrim besser aus als praktisch jedes 2021 kommende Spiel.

Skyrim ist 10 Jahre alt, das wird Bethesda dieses Jahr auch noch ein wenig feiern, indem es eine leicht aufgehübschte Version für die neuen Konsolen geben wird. Leicht aufgehübscht halt. Ist ja 10 Jahre alt, das sieht halt nicht mehr so gut aus. So ist das nun mal mit Spielen, da kann man nicht viel machen...

Von wegen! Schaut auf dieses Skyrim hier! Das ist Modding. Bis zum Anschlag. Das sind 15 Frames auf der besten Hardware, die Geld kaufen kann, sicher. Das sind aber auch 4K mit 2K Texturen, Lichteffekten und ich weiß nicht was noch alles. Die Liste ist lang. 40 oder 50 Mods stecken in diesen Bildern und es sieht besser aus als alles, was für die nächsten Jahre vorgestellt wurde. Horizon 2 träumt davon so einen Wald zu durchschreiten.

1
Ein wenig Optimierung ist noch fällig: So kann Skyrim aussehen, wenn die 3000er-Karte brennt, um 15 Frames in 4K zu zaubern. Ein wenig Optimierung ist für Mainstream-Hardware nötig.

Und wer jetzt sagt, dass das ja alles schick sei, man damit aber den PC abbrennt: Ja, absolut. Aber man muss ja auch nicht alles nutzen, man muss nicht auf den Konsolen 4K fahren - und am PC auch nicht -, man kann es optimieren, damit man die 30 stabil hinbekommt. Für ein langsames Spiel wie Skyrim wäre WQHD/30 vertretbar und da geht sicher fast das, was man hier sehen kann. Wenn die kommende offizielle Version nur annähernd das erreicht, wäre ich schon überrascht.

Aber wie gesagt, im Herzen all dessen steckt ein 10 Jahre altes Spiel, das seine beste Phase vor 8 Jahren hinter sich hätte lassen sollen. Dieser Mod-Overkill zeigt allerdings, dass Spiele mittlerweile anders altern, wenn man denn will und die Liebe und der Enthusiasmus der Community zuschlagen. Ihr könnt mit Mods Fallout: New Vegas schön machen. Oblivion, das ist noch älter. Witcher 1 und 2 sind gute Spiele. Ein wenig hässlich und nicht mehr zeitgemäß halt. Oh, stopp, nehmt ein paar Mods dazu und schon sehen die fast wie neu aus.

2
Aus Witcher 1 wird nie ein Witcher 3, aber es ist ein gutes Spiel und mit ein paar Mods wandelt es sich von 'Ups, das geht gar nicht' hin zu 'kann man in 2021 gut spielen'

Sicher, wenn ich PC-Enthusiast bin, ein wenig abenteuerlustig, welche Mods denn jetzt womit harmonieren und da etwas Zeit reinstecke, dann habe ich das alles. Kostet nichts, danke Modder. Möchte ich aber nicht. Ich möchte, dass sich Bethesda, EA oder Bandai Namco hinsetzt, sich ein Paket zusammen mit diesen Enthusiasten ausdenkt, diese bezahlt und dann eine fertige Version hinstellt, die stabil und im Balancing sinnvoll läuft.

Es gibt aktuell sehr viele Remaster und auch ein paar echte Remakes. Die Remaster sind oft ganz okay, aber weit davon entfernt, was in der Mod-Szene längst möglich gemacht wurde. Die Remakes sind etwas anderes. Wenn sie so grundlegend ein Spiel verändern, wie es bei Final Fantasy VII der Fall ist, dann ist das praktisch ein neues Spiel. Auch so grundlegende Überarbeitungen wie das kommende Diablo 2, das zwar so nah es geht am Original bleibt, aber hinter der altertümlichen Fassade alles neu macht, sind eine andere Kategorie.

6
Morrowind per 2013er-Mod auf PC: Sicher, da ist noch Potenzial nach oben, aber auch fast zehn mehr Jahre an Mods.
7
Morrowind 2021 auf Xbox Series X: Sicher, die Ladezeiten sind kurz...

Aber viele ältere, sehr gute Spiele werden diese Liebe nie erfahren, weil man nicht alles neu bauen kann (und auch nicht sollte). Spiele-Studios sollen neue Spiele machen, nicht den ganzen Tag damit verbringen, alte Sachen in die Gegenwart zu holen. Aber es gibt genug kleine Teams, die in Kooperation mit den Publishern die verblassende Glorie auffrischen könnten, schlicht, weil in Form der Mods eigentlich alles da ist.

Auch die Konsolen sollten davon mittlerweile profitieren: Xbox und PS5 sind kaum noch was anderes als kleine Hochleistungs-PCs, Mod-Support wurde hier bereits mal zart angegangen und wartet nur darauf professionalisiert zu werden. Redet mit der Mod-Community über Spiele wie Fallout: New Vegas, Dragon's Dogma oder Dragon Age. Baut die ultimative Version dieser Games und dann sind das Remaster, für die man gerne noch mal Geld ausgibt. Denn wenn man die richtigen Mods nimmt, diese ideal aufbereitet und optimiert, dann ist das praktisch ein neues Spiel. Siehe Skyrim oben...

Übrigens: Geangelt wird in Skyrim bereits seit 2012. Per Mod...

4

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading