Avalanches AionGuard liegt auf Eis

'Es schlug eine merkwürdige Richtung ein'

Anfang 2009 stellte Avalanche mit AionGuard erstmals ein weiteres Projekt neben Just Cause 2 vor. Wie man nun verraten hat, liegt der Titel aber derzeit auf Eis.

"AionGuard... schlug eine merkwürdige Richtung ein. Wir haben eine Lizenz hinzugefügt, was das komplette Spiel veränderte", erklärt Avalanches CEO Christofer Sundberg im Gespräch mit Develop.

"Wir werden auch weiter mit Publishern darüber sprechen und hoffentlich können wir eines Tages wieder daran arbeiten. Wir werden sehen, was damit passiert."

Erst letzte Woche hatte Sundberg verraten, dass ein Großteil des Just-Cause-2-Teams bereits an einem neuen Projekt arbeitet. AionGuard dürfte es demzufolge also nicht sein.

"Ich denke, was mit AionGuard passiert ist, lag daran, dass es nicht die richtige Zeit für etwas Neues war", so Sundberg weiter. Das lässt vermuten, dass das neue Projekt möglicherweise nicht einfach Just Cause 3, sondern eben etwas komplett Neues sein könnte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading