Das passiert 2021 in League of Legends, Teamfight Tactics und Co. - Riot Games gibt Pläne bekannt

Reichlich Content auch für MOBA-Verweigerer.

  • Riot Games teilt seine Pläne für 2021 mit euch
  • In League of Legends, Teamfight Tactics, Legends of Runterra und Wilf Rift soll sich dieses Jahr wieder einiges tun
  • Besonders auf die Veröffentlichung neuer Inhalte und die Ausdehnung der eigenen E-Sport-Szene kommt es Riot Games dieses Jahr an

Im letzten Jahr hat Riot Games beim Vergrößern seiner Spielepalette einen ordentlichen Zahn zugelegt. Nachdem 2019 der Auto-Battler Teamfight Tactics an den Start ging, folgten 2020 der Team-Shooter Valorant, das Online-Kartenspiel Legends of Runterra und das Mobile-Game zu League of Legends. Auch dieses Jahr möchte Riot Games seiner Community und eventuellen Neuzugängen zeigen, was das League-of-Legends-Universum so alles zu bieten hat, und stellt seine Pläne für das kommende Jahr vor.

Beginnen wir mit dem Flaggschiff-Spiel des Entwicklers: League of Legends. Hier wurde bereits der nächste Champion angekündigt. Sein Name lautet Viego und er ist der Träger der "Klinge des gestürzten Königs" - ein Item, dass LoL-Veteranen bekannt vorkommen sollte. Eben dieser gestürzte König ist Viego.

Ein Video teasert die neue Season von League of Legends an:

Spieler sollen ab diesem Jahr mitbestimmen dürfen, welche Inhalte als nächstes ins Spiel implementiert werden sollen - darunter zum Beispiel Champion-Überarbeitungen. Mit der neuen Season beginnen nun auch die Ranglisten-Kämpfe und Balancing-Anpassungen zum Start der Rankeds sind ebenfalls online.

In Teamfight Tactics wird die neue Saison mit einem neuen Thema und neuen Champions (darunter Samira und Ornn), Attributen und kleinen Legenden gefeiert. Die Aktualisierung trägt den bedeutungsschweren Titel "Schicksale". Auch das Thema E-Sports wird für den Auto-Battler dieses Jahr interessant, denn TFT erhält im Frühjahr zum ersten Mal in seiner kurzen Geschichte eine eigene Meisterschaft.

Sehr angenehm ist auch die Einführung eines Spielmodus, der nicht länger als 20 Minuten dauern soll. Welch eine Erleichterung für unser Zeitmanagement.

Auch das Mobile-Game League of Legends: Wild Rift bekommt ganz viel Aufmerksamkeit von Riot. Das Mobile-MOBA soll mehr Menschen an mehr Geräten zugänglich gemacht werden und viele neue Inhalte bekommen. Darunter die Champions Katarina, Rammus und ein aktualisierter Dr. Mundo.

Wie auch TFT startet Wild Rift dieses Jahr seine E-Sports-Jungfernfahrt. Zudem kündigte Riot Games an, dass der polarisierende ARAM-Spielmodus auch für Wild-Rift in Arbeit ist. Also können Mobile-Spieler bald mit Rammus durch die heulende Schlucht rollen oder sich mit Katarina die Rangliste nach oben messern. Auch die ersten Yordle finden 2021 den Weg in die mobile Kluft.

wr_howlingabyss
Der kurze Fun-Modus von League of Legends passt perfekt zu Wild Rift.

In Riot Games' Kartenspiel Legends of Runterra gesellt sich dieses Jahr die Shurima-Region hinzu. Vielleicht bekommen Strategie-Freunde diesmal Azir oder Sivir auf dem sandigen Tablett serviert. Generell möchte sich der Entwickler mehr auf die Veröffentlichung neuer Champions konzentrieren und schickt deshalb nächsten Monat Aphelios ins Karten-Rennen.

Weitere Wettkämpfe und ein kooperativer Lab-Modus stehen ebenfalls in Legends of Runterra an.

E-Sport ist und bleibt ein großes Thema in den Titeln von Riot Games und wird daher auch dieses Jahr, mit dem Ziel einem noch größerem Publikum mit noch mehr Events und Variation zu unterhalten, gehegt und gepflegt.

Den kompletten Eröffnungs-Livestream mit detaillierten Informationen zu allen Spielen findet ihr hier:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading