Die Preise für Xbox Series und PS5 - Alles wie immer oder kommt das dicke Ende zum Schluss?

249 hatten wir schon, 599 auch und sogar 869!

Endlich hat sich der Erste aus der Deckung getraut: Die neue Xbox Series S wird 299 Euro kosten, die große Series X dann 499 Euro. Das sind ziemlich genau die Preise, die man von der Xbox One zum Release kannte. Damals waren es auch 499 Euro - wobei es natürlich nur das eine Modell gab - und die kleine lag dann später auch in dem Dreh von 250 bis 299, je nach Angebot. Was die Fähigkeiten der Maschinen angeht dürfte es ähnlich aussehen: Die eine bietet das komplette Konsolen High-End-Programm für 8K-TVs - 4K vielleicht sogar flüssig - und die kleine bedient jeden komfortabel, der eigentlich nur ein bisschen was zocken will und noch seinen eigentlich guten, aber eben etwas in die Jahre gekommenen Full-HD-TV mit Strom versorgt. Alles bleibt wie es ist, nur hübscher und mit weniger Ladezeiten.

Wenn das wahr ist, dann wird die PlayStation 5 genau 399 Euro kosten und damit exakt in der Mitte liegen. Das würde dann auch das Erfolgsrezept wiederholen, mit dem man mit der PS4 seit der etwas unglücklichen PS3 viel Boden wettgemacht hat. Ein Preis leicht unterhalb der großen Xbox, mit der man technisch konkurriert, dazu viele Exklusiv-Titel und for the Players und so.

Aber ist es so simpel, kann man in 2020 eine Wiederholung von 2013 starten? Es ist praktisch ausgeschlossen, dass nun ein weiterer Sony vs. Sega Moment kommt. Das würde bedeuten, dass jemand von Sony auf die Bühne geht - tendenziell ohne Publikum, weil 2020 nun mal anders ist - und einfach nur eine Zahl sagt: "249 Dollars". Unmöglich, zumindest sofern Sony das "For the Players" nicht als ein gewaltiges Subventionsprogramm für die Spieler umdeutet.

Aber was, wenn Microsoft diesmal beim Preis wieder das bessere Händchen haben sollte? Das hatten sie schon einmal, wie jeder weiß, der sich eine Launch-PS3 kaufte. Das war im Vergleich zur fast preiswerten Xbox 360 für damals 400 Euro mit knapp 600 Euro für die PS3 eine echte Investition, zumal man ja etwas später dran war und die Xbox bis zum PS3-Launch sogar noch etwas günstiger wurde. Sony kann also durchaus mit einem Preis von 600 oder sogar etwas mehr Euro aufwarten, denn zum einen steckt in dem Ding auch sehr viel innovative Technik, wie Rich Leadbetter unermüdlich ergründet und die gibt es nicht umsonst und es wäre nicht das erste Mal, dass das eigene Flaggschiff etwas teurer wurde.

1
Absurd! 869 Mark zum Launch!

Als die PS2 erschien, kostete sie 869 Mark. Das schien man vergessen zu haben als die ersten Xbox 2002 für 479 Euro erschien, ein Preis, der für großes Klagegeheul sorgte. Sicher, die PS2 war bis dahin auf um die 300 Euro gefallen, das war natürlich günstiger. Da war der horrende Startpreis längst vergessen, der selbst die SEGA-Fans umwarf, die unvorsichtigerweise 499 Mark für ihr Dreamcast zahlten. Also ja, auch wenn ich persönlich jetzt einfach mal 449 Euro für die PS5 mit einem der an sich schon ziemlich teuren Controller in den Raum werfe, es würde mich in keiner Weise historisch aus der Bahn werfen, wenn das 649 Euro werden. Was immer noch weniger wäre als die meisten Smartphones der oberen Mittelklasse kosten. Sony hat auch mit einem hohen Startpreis ein paar Achtungserfolge vorweisen können. Die PS2 lief ja ganz okay...

2
Absurd!! 599 Euro zum Launch!

Vor allem könnte sich einmal mehr die Exklusiv-Strategie auszahlen. Auch wenn ich jetzt noch kein Uncharted sehe - nein, Horizon ist als Marke noch nicht da angekommen und Ratchet war nie in der Nähe - wird da schon noch genug kommen, um jeden zumindest ein wenig neidisch zu machen, der nicht auf PlayStation spielen kann.

Microsoft behandelt dagegen gefühlt seine neue Xbox wie einen neuen PC mit einem neuen Windows. Im Grunde ist erst mal alles wie vorher. So wie dort der Desktop einen etwas bunter, aber nicht grundlegend anders anstrahlt, werden einen hier all die schönen Spiel im Game Pass einladen gespielt zu werden. In etwas hübscher, schließlich steckt ja nun mehr unter der Haube, aber den großen Umbruch, den frühere Generationen zeigten wird, es hier nicht mehr geben. Es ist mehr die solide Modellpflege eines VW Golf, die Microsoft hier betreibt. Technisch zukunftsfest, aber doch bekannt, bewährt und auf den ersten Blick etwas langweilig. Ob daran der Zukauf neuer Studios etwas ändern wird, das muss sich erst zeigen. Rare hatte auf keiner Xbox jemals die alte N64-Form erreicht, wer weiß jetzt schon, was Obsidian so erwartet.

3
Wird sie Absurd!!! oder doch nur PS4?

Bei Sony wird sich zeigen, ob sie jetzt einen Exklusiv-Aufschlag für all ihre eigenen schönen Spiele sehen wollen - was ja ausgehend von so manchem Titel in der Vergangenheit nicht völlig ungerechtfertigt wäre. Und eine weitere Variable bleibt noch: Die Series S sieht deutlich abgespeckt aus, aber auch von der PS5 soll es ja eine "Light"-Version geben, dort aber wirklich nur ohne das Laufwerk und sonst technisch auf dem gleichen Stand. Wenn das so wäre, dann dürfte der Unterschied der beiden Preise im eigenen Haus deutlich geringer ausfallen als bei der Xbox. Ich würde ausgehend von meiner Schätzung 399 ohne Laufwerk sagen, wenn die reguläre PS5 bei 449 liegt. Alles Spekulation, ausgehend von dem, was über die Technik zu lesen war.

Was denkt ihr? Wo wird der Preis der PS5 sich hier einsortieren? Und wie stehen Microsofts Chancen wieder Boden wettzumachen?

Weitere Artikel zu dem Thema:

=> https://www.eurogamer.de/articles/news-xbox-series-x-release-termin-preis-vorbestellungen

=> Endlich die PS5 vorbestellen… in 24-Karat Gold!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (46)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (46)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading