Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Cryteks Open-World-Shooter Homefront: The Revolution erscheint 2015

Für PC, Xbox One, PS4, Linux und Mac.

Deep Silver und Crytek haben heute bekannt gegeben, dass der Open-World-Shooter Homefront: The Revolution 2015 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Linux und Mac erscheinen wird.

Das Ganze spielt vier Jahre nach dem Beginn des Besatzungskrieges in Amerika und nach wie vor kämpft ihr mit dem Widerstand gegen einen technisch beziehungsweise militärisch haushoch überlegenen Feind.

„Homefront: The Revolution ist kein handelsüblicher linearer Ego-Shooter", heißt es. Die „lebendige und dynamische Welt" soll auf eure Handlungen reagieren. Unter anderem rekrutiert ihr auch Revolutionäre, errichtet Operationsbasen, Unterschlüpfe und Waffenlager, ebenso könnt ihr eigene Waffen anfertigen.

Aufgrund der Überlegenheit des Feindes kommt es dabei vor allem auf Guerilla-Taktiken an. Ihr führt etwa Angriffe aus dem Hinterhalt dadurch und betätigt euch an Sabotage, Infiltration und Täschung in den verwüsteten Straßenzügen von Philadelphia.

Neben der Singleplayer-Kampagne wird es auch einen Online-Koop-Modus geben, in dem ihr mit Freunden eine eigene Widerstandszelle bilden und gegen die Invasoren kämpfen könnt.

Mehr zum Spiel erfahrt ihr aktuell auch in unserer Homefront: The Revolution Vorschau.

Homefront: The Revolution - Trailer

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare