Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die besten Halloween Angebote für Nintendo Switch unter 15 Euro - Kultisten, Metal, Schleim, Hauptsache Horror

Und das eine Resident Evil mit dem guten Extra-Modus.

Das Wochenende ist je nach Bundesland etwas länger oder ihr habt gleich einen Brückentag genommen, so oder so muss die Switch gefüttert werden. Außerdem ist ja auch noch Halloween, da wird doch der Store von Nintendo ein paar gute Sonderangebote und Schnäppchen im Programm haben, oder etwa nicht? Doch, natürlich, hat er und hier sind einige der besten Grusel-Horror-Halloween-Games unter 15 Euro, die ihr aktuell da findet.

Wir fangen einfach mal mit ein paar Klassikern an und in Sachen Resident Evil habt ihr wirklich die Qual der Wahl. Resident Evil 4, Resident Evil 5 und Resident Evil 6 gibt es für jeweils 9,99 Euro. Ich würde sagen, das ist auch die Reihenfolge, in der gespielt werden sollte, denn besser wurde die Reihe erst wieder mit Teil 7. Ehrlich gesagt… Lasst Teil 6 ruhig aus, selbst für 10 Euro. Dann lieber Resident Evil Zero für 9,99 Euro, das Prequel zu dem ganzen Epos. Das ist zwar ein wenig Retro, aber sehr viel stimmiger. Aber am Ende, muss ich sagen: Wenn es drauf ankommt und nur ein Resi soll sein, dann holt euch Resident Evil Revelations 2 für 7,99 Euro. Nicht, weil die eigentliche Story hier besonders berauschend wäre, eher im Gegenteil. Aber dafür ist der Mercenary Modus einer der besten Action-Rogue-Grinds, den ihr je durchmachen werdet. Dieser Zusatzmodus war lange Zeit das Beste, was die Reihe zu bieten hatte. Bis eben Teil 7 kam. Diese Resi-Action in kleinen Häppchen spielt sich einfach hervorragend und mehr Spielzeit für weniger als 8 Euro werdet ihr kaum finden.

Revelations 2 hat sogar einen lokalen Splitscreen Modus. Was wollt ihr denn noch?

Bevor ich einmal die 15-Euro-Regel breche, gehe ich nun ordentlich drunter und für nur 3,59 bekommt ihr Slime-san. Das Spiel ist ein wilder Ritt durch den schleimigen Magen eines Riesenwurms, in dem euer nicht weniger schleimiger Held landete. Ihr müsst in den fallengespickten Parcours die Nerven behalten und kleine Hüpf-Kunsttücke vollbringen, um zu entkommen. Und wenn es mal nicht klappt: Genießt einfach den absolut brillanten Soundtrack, der das Geld allein rechtfertigt. Regelbruch versprochen, hier ist er, aber das Game durfte zu Halloween einfach nicht fehlen: The House of The Dead Remake kostet 16,74 Euro und ist in dieser leicht aufgehübschten Fassung auch heute noch vor allem zu zweit vor einem Screen ein perfekter Bier-Abend mit Freunden. Fadenkreuz durchladen, Zombies wegholzen, super-trashige Story genießen, es funktioniert einfach. Dank der sehr präzisen Gyro-Steuerung der Joy-Cons funktioniert auch die Steuerung absolut präzise, gönnt euch das, auch wenn es 1,74 Euro mehr sind.

The House of the Dead: Beste Lightgun-Action aus der Zeit, als Lightgun-Action noch wer war.

Dann später am Abend, wenn ihr allein unter der Bettdecke spielt, dann sorgt Alien: Isolation für 14,99 Euro für den perfekten Horror. Wie im ersten Film kann euch ein einzelnes der berühmten Aliens sehr gefährlich werden. So spielt ihr in der Raumstation Katz und Maus, versteckt euch in Schränken, krabbelt durch Lüftungsschächte und versucht als panischer McGyver Waffen zu improvisieren, um wenigstens zeitweise kurz mal Konter geben zu können. Dunkler Raum, Kopfhörer auf, tief durchatmen und gruseln. Wenn euch das dann irgendwann zu stressig wird und ihr zur Abwechslung mal mit einem satten Arsenal das Böse wegholzen wollt: The Mummy Demastered ist das vielleicht beste Spiel zum schlechten Film. The Mummy Demastered für 7,99 bietet euch ein wundervolles 2D-Pixel-Metroidvania. Ganz klassisch, keine großen Extras, aber absolut gelungen durch-designt, gut spielbar und sehr spaßig. Und auch hier ein toller Soundtrack noch als Extra obendrauf.

The Mummy Demastered: Dieses Spiel hat der Film nicht verdient ist normalerweise andersherum gemeint.

Bleiben wir kurz 2D und gehen technisch auf NES-Zeiten zurück. Okay, so gut sah das NES nie aus, allein schon in Sachen Auflösung, aber der Stil ist liebevollst und Odallus selbst, für lächerliche 1,79 Euro, ist ein hervorragendes Castlevania, das hier mehr auf Action als Erkundung setzt. Aber keine Sorge, ein wenig Action-Adventure steckt da auch drin. Retro wird für unter 2 Euro nicht besser als das, einfach mitnehmen. Wir bleiben in 2D, aber diesmal in 3D gebaut und es wird Lovecraftian: Source of Madness für 13,99 ist ein Rogue-Action-Plattformer mit sehr stimmigen Monstern und Umgebungen und guter Spielbarkeit. Okay, das Menü könnte der Switch besser angepasst sein, aber ansonsten ist das ein echter Geheimtipp für alle Fans von Dead Cells und Co.. Günstiger ist Vambrace: Cold Soul für 6,24, das mit einem kunstvollen Cartoonstil und Farbeinsatz euch die Kälte der sterbenden Fantasywelt hier deutlich spüren lässt. Vambrace ist kein Spiel für die erste Stunde, ihr müsst euch in das Rouge-Game erst hart einarbeiten und dann ist es immer noch nicht nett zu euch. Aber wenn ihr eine gute Herausforderung schätzt, dann seid ihr bei diesem ungewöhnlichen RPG-Rogue-Mix gut aufgehoben.

Wer sich nicht mit der Weltenrettung aufhalten will, sondern mal für die Apokalypse durch alte Gottheiten einsetzen möchte, der greift zur Cultist Simulator: Initiate Edition für 3,99 Euro. In diesen ausgefeilten Kartenspiel geht es darum, außerirdische Gottheiten zu beschwören, die richtige Zahl an Kultisten zu opfern und immer rechtzeitig dort zu sein, wo unheiliger Zorn einen nicht trifft. Sprich, die richtigen Karten zu haben. Das Ganze mixt dann noch ein wenig Rogue mit einer unterhaltsamen Story, an denen ihr hier und da sogar einige gewichtige Entscheidungen zu treffen habt. Ungewöhnlich, das alles, aber sehr gelungen. Und für heute schließen wir mit einem höllischen Doppelpack. Valfaris und Slain: Back from Hell gibt es zusammen für 7,99 Euro. Zweimal Metal, zweimal feinste 2D-Pixel-Kunst, exzellente Spielbarkeit und nochmals Metal im krachenden Doppelpack. Beide Spiele sind ziemlich gradlinig, ziemlich schwer und ziemlich Awesome. Pflicht, wenn euch der ganze andere Kram hier einfach nicht genug Metal war.

Valfaris. Wenn euer Leben einfach noch ein wenig mehr Metal sein soll.
Über den Autor
Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Kommentare