Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die erste "NFT-Spielkonsole" ist der neue Gamer-Schreck

Spielen und Handeln auf einem Gerät.

Hersteller Polium kündigt die erste "NFT Spielkonsole" an. Bei vielen Spielern stößt diese Ankündigung auf sofortige Ablehnung.

Weil sich ja noch nicht genug Spieler über NFTs beschweren

Das Web 3-Unternehmen behauptet, dass sein Polium-One-System die weltweit erste Multi-Chain-Spielekonsole", die in der Lage sein wird, Spiele auf verschiedenen Blockchains auszuführen. Hochleistungsspiele sollen kein Problem sein und auch für Spieler ohne Weg-3-Erfahrung einfach zu bedienen sein.

Immerhin soll die Konsole Spiele mit 8K HDR bei 120fps und Raytracing wiedergeben können. Eine enorme Leistung für ein Gerät, an dem insgesamt nur vier Personen arbeiten.

Im dritten Quartal 2024 soll die Konsole auf den Markt kommen. Vorbestellen könnt ihr das gute Stück nur, wenn ihr den Polium Pass kauft - ein NFT im Ethereum-Netzwerk, von dem insgesamt 10.000 Stück geprägt werden.

NFT-Features müsst ihr auf der Konsole nicht lange suchen. Es gibt einen Fingerabdruck-Scanner auf dem Controller, der für mehr Sicherheit sorgen soll, sowie einen "Wallet"-Knopf, der Zugriff auf den "Handel, Tausch, Einsatz und Empfang von Kryptowährung" gewährt.

Viel Gegenwind für die NFT-Konsole

Wie ihr euch denken könnt, stieß die Ankündigung auf viel Kritik. Einige Spieler sind dem NFT-Konzept noch nicht überzeugt, andere sind starke Gegner und halten Blockchain-Gaming für einen großen Betrug.

Auf dem Discord des Entwicklers gibt es massig Kommentare, die sich eindeutig gegen das Projekt positionieren. Polium solle aufgeben und sowieso sei das ganze Projekt ein einziger Scam heißt es dort. Auch unter dem Tweet finden wir skeptische Kommentare.

In einem Statement hat Polium auf die Kritik reagiert und sagt, dass es im November bereits einen funktionsfähigen Protoypen geben soll, mit dem das Unternehmen die Konsole selbst oder über einen Influencer vorstellen will. Dann könne Polium "beweisen, dass die Konsole Spiele ausführen kann, die auf verschiedenen Blockchains basieren und mit verschiedenen Programmiersprachen erstellt wurden."

Da es aus der Community auch Kritik gegenüber dem Logo der Konsole gab, die dem Symbol des GameCubes ähnelt, hat Polium "einen neuen Illustrator beauftragt, ein originelleres Logo für uns zu entwerfen."

Abschließend sagt Polium: Einige von euch haben keine Leidenschaft für Web 3 und sind nur zur Unterhaltung und für Stimmungsmache hier. Aber wir werden anfangen, Leute zu verbannen. Alles ist möglich, wenn man ein Problem mit Leidenschaft angeht. Wir werden es schaffen. Stay tuned."

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare