Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Flight Simulator: Halos Pelican ist eine schöne Spielerei, jetzt will ich mehr

Wenn man erst einmal den Dreh raus hat.

Für Halo-Fans, die gerne den Flight Simulator spielen, gab es am Sonntag im Rahmen des Xbox & Bethesda Games Showcase ein nettes, kleines Geschenk. Auf dem Marktplatz des Flugsimulators könnt ihr euch jetzt kostenlos einen Pelican-Transporter aus Halo herunterladen und mit diesem um die Welt düsen.

Das hab' ich doch gleich mal ausprobiert... und war erst einmal verwirrt. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber in manchen Momenten fühle ich mich beim Spielen des Flight Simulator etwas hilflos. In dem Fall betraf es das Abheben des Pelican. Parkbremse lösen, Triebwerk an und ab in die Luft, soweit kein Problem. Aber dann: Warum bewegt sich das verdammte Mistding nicht vorwärts? So lässt sich mein erster Gedankengang grob zusammenfassen.

Nach kurzer Internetrecherche stellte ich fest, dass sich im Cockpit mit einem Schalter zwischen Flug- und Schwebemodus wechseln lässt. Sagt mir das doch gleich! Und dann geht’s los, ihr düst mit dem Pelican wie mit so ziemlich jedem Flugzeug, das im Flight Simulator vorhanden ist, rund um die Welt. Da er beim Start einfach senkrecht nach oben abhebt, ist keine Landebahn zu klein für den Pelican und ihr könnt an jedem beliebigen Flughafen durchstarten.

Ich weiß nicht, inwieweit die echten Flight-Sim-Enthusiasten Spaß damit haben und ob sie den Pelican jemals anrühren, aber für die Halo-Fans unter ihnen ist es definitiv eine nette Spielerei. Eine, die bei mir tatsächlich die Lust nach mehr weckt. Es gibt da ja noch das ein oder andere Gefährt, dass die Entwickler einbauen könnten, etwa einen Banshee oder ein Phantom aus Halo.

Oder wie wäre es mit einem oder mehreren Flugzeugen aus dem Klassiker Crimson Skies? Eine Reihe, die Microsoft gerne wiederbeleben darf, aber das nur am Rande. Der Pelican im Flight Simulator verdeutlicht jedenfalls, dass es hier auch Platz für Luftfahrzeuge abseits realer Vorbilder gibt, ohne dass es allzu awkward wirkt. Gerne mehr von solchen offiziellen Kollaborationen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare