Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Insomniac: EA-Partnerschaft beeinflusst nicht die Beziehungen zu Sony

'Stärker denn je'

Die gestern angekündigte Partnerschaft von Insomniac und Publisher Electronic Arts wird nach Angaben des Entwicklers die Zusammenarbeit mit Sony nicht beeinflussen.

Ganz im Gegenteil, Insomniacs CEO Ted Price bezeichnet die Beziehungen zu Sony als "stärker denn je".

"Sony war sehr wohl bekannt, was wir tun und wir haben sie frühzeitig über unsere Ziele im Multi-Plattformbereich informiert", so Ted Price im Gespräch mit GamesIndustry.

"Für uns war das eine wichtige geschäftliche Entscheidung, die wir treffen mussten. Sony war außerordentlich hilfsbereit und es ist wichtig anzumerken, dass wir weiter mit Sony zusammenarbeiten und unsere Beziehung zu ihnen so wichtig ist wie nie zuvor."

Price wollte allerdings nicht verraten, wiel lange man sich schon mit der Xbox 360 beschäftigt hat. Er rechnet aber nicht damit, dass das Studio signifikante Veränderungen im Produktionsprozess vornehmen muss.

"Wir werden die gleiche Produktionsphilosophie verfolgen, die es uns erlaubt hat, jedes Jahr seit unserer Gründung ein Spiel zu veröffentlichen. Natürlich ist klar, dass wir neue Technologien entwickeln, die die Xbox 360 unterstützen."

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare