Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Kommt im Herbst: Ubisoft bringt Comic-Miniserie zu Assassin’s Creed

Ostblock-Ausflug der Assassinen

Ubisoft hat angekündigt eine Comic-Miniserie zu Assassin’s Creed zu entwickeln, die im Herbst erscheinen soll und am ersten Tag der Comic-Con, dem 22. Juli, vorgestellt wird.

Federführed für das bei UbiWorkshop entstehende Projekt sind die bekannten Comic-Zeichner Cameron Stewart (u.a. Batman & Robin) und Karl Kerschl (z.B. Superman). Auf der Comic-Con sollen Details zum Werk, auch aber über Brotherhood, das nächste Spiel der Reihe, preisgegeben werden.

Die Geschichte widmet sich offenbar Geschehnissen um Sankt Petersburg, da die beiden Zeichner die Stadt zu Recherchezwecken besucht haben. Auch das vorgestellte Logo mit dem roten Stern in der Mitte lässt auf einen Ostblock-Hintergrund schließen. In den bisher erschienenen Spielen wurde ja häufiger auf das Tunguska-Ereignis angespielt - erwartet also mehr in dieser Richtung vom Comic.

„Wir waren schon immer der Auffassung, dass sich das Universum von Assassin’s Creed perfekt für transmediale Initiativen eignet, wie etwa diese neue Comic-Serie“, so Mathieu Ferland, der Senior Producer Transmedia bei Ubisoft Montreal. „Wir sind begeistert, dass die fantastischen und verdienten Künstler Cameron Stewart und Karl Kerschl am Projekt arbeiten. Ubisoft freut sich, Assassin’s-Creed-Fans nächste Woche auf der Comic-Con zu zeigen, was die beiden talentierten Künstler so getrieben haben.“

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare