Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Leicht und leistungsfähig: Schenker stellt seine neuen 16-Zoll-Ultrabooks vor

Vision 16 und Vision 16 Pro.

Schenker zaubert den Vision 16 und den Vision 16 Pro in ihr Sortiment. Die beiden leichten Ultrabooks sind sowohl leistungsstark als auch extrem portabel.

Für alle Ansprüche eine Vision-Version

Beide Ultrabooks besitzen ein 16:10-IPS-Display und eine Auflösung von 2560x1600 Pixeln. Dazu erreichen die Vision-Ultrabooks 90 Hz in der Standard- und bis zu 240 Hz bei der Pro-Version.

Geschützt werden sie dabei durch ein flaches Magnesiumgehäuse. Die beiden Laptops decken 99 Prozent des sRGB-Farbraums ab, besitzen integrierte Lautsprecher und ein Mikrofon. Dazu kommen noch USB-3.2-Anschlüsse, Thunderbolt 4, HDMI, Audio und Kartenleser.

Sie wiegen zwischen 1,45 und 1,6 Kilogramm. Das kommt auf das Modell und vor allem auf die Grafikkarte an. Die kleine Version des Vision 16 besitzt entweder die integrierte Iris-XE-Grafik oder eine 3050 Ti. Die Pro-Version kommt mit RTX 3060, 3070 Ti oder 3080 daher.

Noch ein Unterschied liegt im Arbeitsspeicher. Iht könnt in der kleinen Version bis zu 64 GB DDR4-Speicher mit 3.200 MHz haben oder bis zu 64 GB DDR5-RAM mit 4.800 MHz erhalten.

Beim Prozessor setzen beide Modelle auf den Intel Core i7-12700H. Den Schenker Vision 16 gibt es ab 1.549 Euro, während ihr den Schenker Vision Pro ab einem Preis von 1.899 Euro bekommt.

Tags:
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare