Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Riccitiello: Electronic Arts hat das beste Spiele-Line-up der Branche

Schlechte Lizenzspiele schaden Industrie

In einem Interview mit MTV Multiplayer spricht Electronic Arts' CEO John Riccitiello über das Spieleportfolio seiner Firma und darüber, wie schlechte Lizenzspiele dem Videospielmarkt schaden.

"Ich glaube, was unsere Industrie ausmacht, ist Qualität. Und ich glaube, jedes Mal, wenn wir eine Lizenz nehmen und sie mit einem schlechten Spiel ausschlachten, machen wir einen Schritt zurück - das ist nicht, worum es EA geht", so Riccitiello. Er gesteht, dass Electronic Arts einmal an diesem Punkt war, sich mittlerweile aber stark auf Produktionen mit eigener Marke konzentriert.

"Und ehrlich gesagt, wenn du dir unseren [E3-Demo-Bereich] ansiehst, ob es nun Mirror's Edge oder Dragon Age ist, unsere Partnerschaft mit Valve, unsere Partnerschaft mit id - also Left 4 Dead und Rage - was mit Spore, Sims 3 und Sims Animals passiert. Wir haben, offen gesagt, das beste Spiele-Line-up der Industrie".

Laut Riccitiello ist natürlich dennoch Platz für Lizenzspiele - solange sie denn gut sind. "Wir haben eine 20 Jahre währende Partnerschaft mit der NFL, darauf sind wir unglaublich stolz. Und eine etwa fünfzehnjährige Partnerschaft mit der NBA, NHL und so weiter. Wir sind aber auch Partner von J.K. Rowling und Warner Bros., mit denen wir Harry Potter-Spiele auf den Markt bringen".

Kommentare