Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Wing Commander: Ein Stück Spielgeschichte

Teil 1: Der Beginn einer Saga

Auch außerhalb von Fernsehen oder Kino lässt sich eine Science Fiction-Saga realisieren. Dazu muss man noch nicht einmal zwingend George Lucas oder Gene Roddenberry heißen. Vor mehr als 17 Jahren hatte ein noch junger Chris Roberts die Idee zu einem Actionspiel im Weltraum: Wing Commander. Heute zählen der Titel und die nachfolgenden Teile der Reihe zu den Spielen, die man als passionierter Gamer mindestens einmal ausprobiert haben sollte.

Seit dieser Zeit zieht sich der Name Wing Commander durch eine Geschichte voller Erfolge, neuer Maßstäbe, eingestellter Projekte sowie Flops. Grund genug, um der Wing Commander-Saga – auch anlässlich der aktuellen Entwicklung von Wing Commander Arena – ein ausführliches Special zu widmen und Euch auf eine interessante Reise durch die Spielegeschichte mitzunehmen.

Wing Commander

Im Landeanflug auf die TCS Tiger's Claw.
  • Entwickler: Origin Systems
  • Release: 1990
  • Systeme: MS-DOS. Später Amiga, SNES, 3DO CD32, Sega CD, PSP
  • Erweiterungen: Secret Missions, Secret Missions 2: Crusade

Hardwarefressende Spiele sind keinesfalls nur ein Phänomen der heutigen Zeit, denn das gab es schon vor 17 Jahren bei Wing Commander. Der Titel von Chris Roberts und Origin diente vielen Spielern dazu, die Leistung ihres neuen 386er Rechners zu demonstrieren. Anhand heutiger Prozessoren kann man da vielleicht nur noch müde lächeln, aber damals setzte Wing Commander neue Maßstäbe in Sachen Grafik. Sämtliche im Spiel vorhandenen Objekte lagen als Bitmaps vor, für verschiedene Blickwinkel auch in unterschiedlichen Varianten. Je nach Eurer Flugrichtung wurden diese dann entsprechend gedreht und in ihrer Größe verändert, wodurch der mehr oder weniger perfekte Eindruck einer dreidimensionalen Welt entstand.

Als junger Rekrut verschlägt es Euch in Wing Commander nach Abschluss der Akademie an Bord der TCS Tiger's Claw. Die terranische Konföderation befindet sich gerade im Krieg mit dem Imperium der Kilrathi und kann jeden Piloten gebrauchen. Vor allem dank Eurer Mithilfe, kann der haarige Feind schlussendlich aus dem Vega-Sektor vertrieben werden. Ein Jahr nach der Veröffentlichung von Wing Commander folgten gleich zwei Erweiterungen. In Secret Missions vernichten die Kilrathi mit einer Geheimwaffe die gesamte Goddard-Kolonie der Menschen. Im Rahmen der Operation „Thors Hammer“ begibt sich die Tiger's Claw tief in feindliches Gebiet, um diese Waffe in die Luft zu jagen.

Die Vorzeichen in Secret Missions 2: Crusade hingegen stehen erstmal gar nicht so schlecht. Die Konföderation ist gerade eine Allianz mit den Einwohnern des Planeten Firekka eingegangen, als sich die gesamte Flotte der Kirathi auf den Weg in dieses System macht. Nach dem Rückzug der Menschen gibt es Gerüchte über eine heilige Zeremonie der Kilrathi auf Firekka. Die Tiger's Claw und ihre Besatzung sollen diese zunichte machen.

Wing Commander erschien nicht nur für MS-DOS, sondern hob auch auf dem Amiga CD32, SNES, Mac und 3DO ab. Für den 3DO sowie Mac wurde das Spiel sogar komplett überarbeitet. Hierfür verwendete man die aktuellere Engine aus dem späteren Ableger Privateer (siehe Seite 2). Wer im Besitz einer PlayStation Portable ist, der findet Wing Commander aktuell in der am 15. März veröffentlichten Klassikersammlung EA Replay.

Wing Commander 2: Vengeance of the Kilrathi

Für Verräter ist in der Konföderation kein Platz.
  • Entwickler: Origin Systems
  • Release: 1991
  • Systeme: MS-DOS.
  • Erweiterungen: Special Operations 1, Special Operations 2 sowie ein Speech Pack

Zehn Jahre später. Die TCS Tiger's Claw bereitet gerade einen Angriff auf die Kilrathi-Raumstation K'Tithrak Mang vor, wird dabei jedoch von Tarnkappenjägern zerstört. Aufgrund fehlender Beweise macht die Konföderation kurzerhand den Helden Christopher Blair für die Vernichtung des Trägers verantwortlich und versetzt ihn auf eine abgelegene Raumstation. Als der Feind jedoch immer aktiver wird und die TCS Concordia angreift, kann nur Blair sie retten. Zur Belohnung darf er ab sofort auf dem neuen Trägerschiff dienen und fortan wieder an den Frontlinien des Enigma-Sektors kämpfen.

Wie schon beim ersten Teil, bekam Wing Commander 2 gleich zwei richtige Add-Ons mit Missionsnachschub verpasst.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare