Capps: 'Mehr Raum' für Gears of War nach der Trilogie, neue IP in Arbeit

'Die Story ist eine Trilogie'

Die ersten beiden Gears-of-War-Spiele haben sich mittlerweile über zwölf Millionen Mal verkauft und auch Gears of War 3 dürfte sicherlich kein Flop werden. Kein Grund also, um die Reihe nach dem Ende der Trilogie einzustellen, was auch Epics Präsident Mike Capps durchaus so sieht.

"Das ist eine wirklichg gute Frage", so Capps gegenüber IndustryGamers. "Wenn niemand Gears 3 kauft [lacht], kann euch jetzt schon sagen, wie die Zukunft aussehen wird."

"Ich hoffe, dass es der größte Entertainment-Launch in diesem Jahr wird, aber vielleicht wird es das auch nicht. Es ist jedenfalls definitiv eine Trilogie und die Story ist eine Trilogie. Ich glaube, die Leute werden definitiv dieses Gefühl haben, wenn sie das Ende erreichen. Ich möchte nicht, dass sich die Spieler betrogen fühlen."

"Gleichzeitig habe ich auch an den Comics gearbeitet, wir haben Bücher... es gibt tonnenweise Geschichten in diesem Universum. Es ist definitiv noch mehr Raum vorhanden, um eine andere Story zu erwählen, wenn wir das wollen", erklärt er. "Wir haben keinen exakten Plan á la 'hier, das machen wir als nächstes', aber ich denke, wir werden einfach abwarten und sehen was passiert. Vielleicht gönnen wir den Leuten auch ein bisschen Ruhe."

Bei Epic selbst arbeitet man nebenbei außerdem an einer neuen IP. Und zwar wirklich bei Epic selbst, nicht bei People Can Fly (Bulletstorm) oder Chair Entertainment (Shadow Complex, Infinity Blade).

"Ja, wir haben an einer internen IP gearbeitet, die vom Raleigh-Studio kommt. Derzeit kann ich noch nichts dazu sagen, aber wir sind ein recht kleines Unternehmen, weswegen es schwer ist, gleichzeitig ein Gears of War und etwas völlig Neues zu entwickeln."

Mit einer baldigen Ankündigung kann man wohl ebenfalls nicht rechnen, denn momentan steht Gears 3 einfach im Fokus von Epic.

Mehr zum dritten Teil erfahrt ihr in unserer Vorschau zu Gears of War 3.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading