Batman: Arkham City: 80 Prozent vom Spiel findet im Freien statt

Team um fast ein Drittel vergrößert

Hinweis: Hilfe bei der Verbrecherjagd nötig? In unserer Batman: Arkham City Komplettlösung inklusive Story- und Nebenmissionen sowie den Bosskämpfen und werdet ihr fündig. Ebenso haben wir Batman: Arkham City Tipps für die Riddler-Trophäen, Herausforderungen, Rätsel und Achievements für euch.

Batman: Arkham City findet zu 80 Prozent unter freiem Himmel statt. Dies erzählte Marketing Manager Dax Ginn dem PSM3 (via CVG).

Der schwarze Ritter dreht damit die Formel seines ersten Videospiel-Auftrittes unter Regie von Rocksteady mehr oder weniger um. Gut so!

"Innenräume sind auf spezielle Missionen beschränkt, aber 80 Prozent des Spiels findet auf den Straßen statt", so Ginn. "Das bedeutet, dass man nach dem Beginn des Spiels einfach anfangen kann, die Umgebung zu erkunden."

Trotz des höheren explorativen Faktors soll aber auch die Geschichte nicht zu kurz kommen.

"Der Plot ist uns wirklich wichtig. Unser Ziel war es nicht, eine größere Spielwelt nur um der Größe willen zu erschaffen. Wir wollten sie auch mit Inhalten füllen. Und für Inspirationen gibt keine bessere Welt als das Batman-Universum", beschreibt er den Gedankengang hinter der neuen Ausrichtung.

Wie Ginn weiterhin verrät, sei das Team um fast ein Drittel angewachsen, weil man für die größere Welt mehr Grafiker und Animatoren brauchte.

"Es war ein gewaltiges technisches und kreatives Unterfangen für das Team."

Eine erste Kostprobe erhielten wir Anfang des Monats, als wir Warner in Hamburg besuchten, um uns den Titel einmal anzusehen. Unsere Erkenntnisse lest ihr in unserer Vorschau zu Batman: Arkham City.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading