Electronic Arts hat FIFA 13 heute formell angekündigt und verspricht das "umfangreichste Feature-Paket in der Geschichte der Serie". Fünf dieser Neuerungen hat man bereits vorgestellt.

Unter anderem verspricht man die "ausgereifteste Küntliche Intelligenz", die man bislang in der FIFA-Reihe gesehen hat. Akteure sollen mit der neuen "Attacking Intelligence" Räume besser analysieren, die Defensive stärker und intelligenter unter Druck setzen sowie Spielzüge besser antizipieren. Danach sollen sich auch ihre Laufwege richten, um sich bietende Räume nutzen zu können. Sie werden Verteidiger auf sich ziehen, Passwege für Mitspieler öffnen und sich so positionieren, dass neue Möglichkeiten für den Angriff entstehen.

Beim "Complete Dribbling" hat man sich nach eigenen Angaben von Lionel Messi inspirieren lassen. Durch präzises Dribbling und 360-Grad-Bewegungsfreiheit werden sich Eins-zu-eins-Situationen kreativer und gefährlicher angehen lassen. Dadurch sollen euch schnellere Richtungswechsel, ein explosiver Antritt mit Ball oder ein besseres Abschirmen der Kugel ermöglicht werden.

Insgesamt soll sich die Ballkontrolle nicht mehr so leicht ausrechnen lassen. Defensivdruck, Ballweg und Geschwindigkeit bestimmten eine erfolgreiche Ballannahme, wodurch auch Verteidiger mehr Möglichkeiten bekommen, um an den Ball zu gelangen.

Weiter verbessert wurde die Player Impact Engine hinsichtlich der Zweikämpfe ohne Ball. Durch Schieben und Zerren erreichen Spieler Positionsvorteile, zwingen Gegner mit Einsatz und Gewicht zu Fehlern und sollen Entscheidungen treffen, noch bevor sie der Ball erreicht.

Ebenfalls neu sind die "Tactical Free Kicks", die euch gefährliche und unberechenbare Freistöße ermöglichen sollen. Bis zu drei Angreifer können sich um den Ball gruppieren, den Gegner täuschen oder erweiterte Passmöglichkeiten nutzen. Der Gegner bestimmt unterdessen, wie viele Spieler in der Mauer stehen, kann sie sich nach vorne bewegen lassen, um die Distanz zu verringern, oder einen Spieler nach vorne sprinten lassen, damit dieser den Freistoß blockt.

Des Weiteren will man den Karrieremodus auf Basis von Wünschen der Fans verbessern, das Online-Angebot erweitern - etwa Mann-gegen-Mann: Saisons - dem Football Club neue Features spendieren und über 500 lizenzierte Vereine bieten.

"Wir feilen weiter an dem besten Sportspiel der Welt und das mit Innovationen, die die Dramatik des echten Fußballs einfangen", so Executive Produvcer. "Diese Neuerungen werden sich in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Dribbling, Ballkontrolle und Kollisionen deutlich bemerkbar machen. Den 'Kampf um den Ball' haben wir wörtlich genommen und ihn auf das gesamte Spielfeld, auch abseits des unmittelbaren Zweikampfs erweitert. Das bringt im Angriff neue Freiheiten und macht das Spielen kreativer."

In den kommenden Monaten will EA weitere neue Modi und Features vorstellen. Erscheinen wird FIFA 13 im Herbst für PS3 (mit Move-Support), Xbox 360 (mit Kinect-Support), Vita, Wii, PC, PlayStation 2, 3DS, PSP, iPhone, iPad, iPod touch und andere mobile Plattformen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (8)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

FIFA 13 - Test

Kleine Änderungen mit großen Auswirkungen: FIFA 13 gibt buchstäblich Gas und bietet Spannung und Dynamik.

EA stellt FIFA 12 und FIFA 13 ein

Zeit für ein Upgrade.

EA steigert Profit im gesamten Geschäftsjahr, SimCity 1,6 Mio. Mal verkauft

Kein Star-Wars-Spiel vor April 2014, Suche nach neuem CEO geht weiter.

Call of Duty macht mal was anders. Gut so!

Es war lange überfällig, die Frage ist nun, wo es hingeht. Hier ein paar Szenarien.

Neueste

Call of Duty macht mal was anders. Gut so!

Es war lange überfällig, die Frage ist nun, wo es hingeht. Hier ein paar Szenarien.

Age of Wonders: Planetfall angekündigt, erster Trailer

Civilization trifft XCOM trifft … ins Schwarze?

Werbung