Far Cry 3: Keine Angst vor Call of Duty

Man sieht sich selbst in einer 'komfortablen Position' und ist relativ sorgenfrei.

Bei Ubisoft macht man sich im Hinblick auf Far Cry 3 keinerlei Sorgen, dass das ebenfalls im November erscheinende Call of Duty: Black Ops 2 einen negativen Einfluss haben könnte.

Unter anderem auch, weil Far Cry 3 einen gänzlich anderen Ansatz verfolge. Ubisofts Brand Manager Henri Guay zufolge wurde die eigentlich für September geplante Veröffentlichung auf November verschoben, um dem Team mehr Zeit zum Feintuning zu geben.

"Far Cry stand schon immer etwas mehr am Rande im Hinblick auf das, was es einem bietet", so Guay gegenüber MCV. "Die Leute werden auch weiter Call of Duty spielen und sich ebenso nach Spielerlebnissen umschauen, die ihnen etwas bieten, das ein wenig anders ist. Wir sehen uns selbst in einer komfortablen Position."

"Ich denke, wir sind in einer glücklichen Situation, in der Ubisoft auf allen Unternehmensebenen dazu bereit war, ein großes Engagement für diese Marke zu zeigen. Diese Art von Unterstützung zu haben, war wirklich großartig."

"Far Cry 3 ist ein großes Spiel und daher gibt es entsprechende Erwartungen", fügt Product Manager Dan Hay hinzu. "Wir wollten es so großartig machen wie nur möglich. Es gab einige Dinge, über die wir sprachen und die möglicherweise aus dem Spiel geflogen wären, aber ich wollte diese Dinge den Kunden einfach nicht vorenthalten. Die Realität sieht so aus, dass wir eine sehr strategische Entscheidung getroffen haben."

Erhältlich ist Far Cry 3 ab dem 29. November für Xbox 360, PlayStation 3 und PC.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading