THQ-Ausverkauf: Gearbox sichert sich Homeworld, auch Nordic Games greift zu

Der schwedische Publisher schnappt sich eine ganze Reihe an Marken.

Nachdem bereits im Januar erste Marken und Studios von Publisher THQ verkauft wurden, liegen nun auch die Ergebnisse der zweiten Runde vor.

Ein wenig überraschend hat sich beispielsweise Gearbox Software die Rechte an Homeworld gesichert.

Wie man auf seiner Webseite bekannt gibt, ist Brian Martel, Chief Creative Officer des Studios, ein großer Fan der Reihe und hat den Kauf persönlich vorangetrieben.

Weiterhin will man sowohl Homeworld als auch Homeworld 2 auf den aktuell „führenden digitalen Plattformen" zum Kauf anbieten. Gekostet hat die Homeworld-Marke Gearbox übrigens 1,35 Millionen Dollar.

Ordentlich zugeschlagen hat auch der schwedische Publisher Nordic Games, der bislang Spiele wie die PC-Version von Alan Wake vertrieben hat.

Für den Kaufpreis von 4,9 Millionen Dollar erhält Nordic Games die Marken Darksiders, Red Faction, MX vs. ATV, Destroy All Humans!, Summoner, Marvel Super Hero Squad, Supreme Commander und andere.

Eine vollständige Liste könne man laut Nordic Games noch nicht nennen, da noch nicht alles in trockenen Tüchern sei.

Davon abgesehen hat sich noch 505 Games für 300.000 Dollar die Rechte an Drawn to Life gesichert.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading