SEGA kauft Atlus' Mutterkonzern Index

Das Unternehmen sichert sich damit eine Reihe von Marken.

Nach anfänglichen Berichten von Nikkei und Bloomberg hat SEGA nun bestätigt, dass man Atlus' Mutterkonzern Index gekauft hat.

Der Teil von SEGA, der Atlus übernimmt, hört auf den Namen SEGA Dream Corporation und wurde am 5. September 2013 gegründet.

Das Unternehmen erwartet sich von der Übernahme natürlich nicht nur neue Marken, sondern auch neue Umsätze.

Ebenso will man weiter für Wachstum im „Online-Spiel-Bereich" auf dem PC und auf Mobile-Geräten sorgen.

Der Deal soll bis zum 1. November 2013 über die Bühne gehen. Für Atlus zahlt SEGA umgerechnet rund 105 Millionen Euro.

Zu den Marken von Atlus gehören etwa Shin Megami Tensei, Persona und Etrian Odyssey, ebenso war man Publisher für das jüngst veröffentlichte Dragon's Crown.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading