Die PS4- und Xbox-One-Versionen von Minecraft werden die „Infinite"-Weltgröße der PC-Fassung nicht erreichen.

Nach Angaben von Entwickler 4J Studios arbeite man nach wie vor „mit Sony und Microsoft an der Weltgröße", um endgültig festzulegen, wie groß sie sein können.

Bei beiden Versionen müsse man sich aber an Limits für die Größe der Spielstände halten, wie 4J erklärt.

Dennoch sollen die Welten auf PS4 und Xbox One „deutlich größer" sein als auf Xbox 360 und PS3. Auf der PS4 werdet ihr laut 4J übrigens auch die Möglichkeit haben, über das Touchpad des PS4-Controllers die Menüs und das Interface zu bedienen.

Konkrete Veröffentlichungstermine für die Umsetzungen gibt es nicht. Zuletzt war die Rede davon, dass mit Minecraft im zweiten oder dritten Quartal auf PS4 und Vita zu rechnen sei. Die Xbox-One-Version dürfte dann wohl in einem ähnlichen Zeitraum erscheinen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs