Watch Dogs: Uplay-Belohnungen können offenbar mitunter zu Problemen beim Laden führen

Update: Uplay laut Ubisoft nicht verantwortlich.

Update (05.06.2014): Wie Ubisoft gegenüber Eurogamer angegeben hat, ist Uplay nicht für die Probleme verantwortlich.

“Das Watch-Dogs-Team kennt das Problem und arbeitet daran, für die betroffenen Spieler eine Lösung zu finden“, heißt es. „Das Problem hat nichts mit den Uplay-Belohnungen zu tun und wir tun unser bestes, um eine Lösung zu finden.“

“In der Zwischenzeit können Spieler ein Ticket via support.ubi.com einsenden, wenn sie von dem Problem betroffen sind.“

Was letzten Endes der Grund für die Probleme ist, verrät man derzeit aber noch nicht.

Originalmeldung (04.06.2014): Diverse Watch-Dogs-Spieler berichten derzeit von Problemen mit Belohnungen, die ihr euch über Ubisofts Uplay-System für das Spiel freischalten könnt.

Die sollen dazu führen, dass sich der Fortschrittsbalken beim Laden eines Spielstandes plötzlich bei 90 Prozent nicht mehr weiter bewegt. Ihr kommt also nicht mehr ins Spiel rein.

1

Im Ubisoft-Forum gibt es dazu einen über 190 Seiten langen Thread, in dem über das Problem gesprochen wird, das offenbar alle Plattformen betrifft.

Allerdings scheint das Ganze auch nicht sämtliche User zu betreffen.

Die goldene D50-Pistole und das Fahrzeug „Papavero Stealth Edition" verursachen offenbar die Schwierigkeiten bei manchen Usern, während andere angeben, sie konnten nach deren Freischaltung problemlos weiterspielen.

Wie Ubisoft über den Twitter-Account des Spiels mitteilt, ist man sich des Problems bewusst und arbeitet derzeit daran, es zu isolieren, um wiederum eine Lösung dafür zu finden.

„Wenn ihr von dem Problem betroffen seid, schickt uns bitte ein Ticket via http://support.ubi.com, damit wir bei der Lösung vorankommen. Danke für euer Verständni", heißt es

Auch wenn nicht jeder betroffen ist, solltet ihr unterdessen wohl lieber auf Nummer sicher gehen und die Uplay-Belohnungen nicht freischalten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading