Mike Read, Produzent von Crysis 3 und Ryse: Son of Rome, arbeitet nicht mehr bei Crytek.

Wie aus seinem LinkedIn-Profil (via DSOGaming) hervorgeht, hat er Crytek in diesem Monat verlassen. Dort war er seit April 2012 tätig, nachdem er zuvor viele Jahre lang für EVE-Online-Entwickler CCP arbeitete.

Hundertprozentig zufrieden war er mit seiner Arbeit an Crysis 3 aber wohl nicht, wie jüngste Aussagen auf Twitter verraten. Auf den Kommentar eines Fans, dass Crysis 3 noch immer fantastisch aussehe, antwortete er: „Es steckt mit Sicherheit eine Menge fantastischer Technologie dahinter. Ich wünschte, wir hätten in vielen Bereichen noch mehr machen können."

Auf Nachfrage von DSOGaming gab er an, dass er damit das Gameplay meint. Aktuell wolle er aber nicht näher darauf eingehen.

„Vielleicht eines Tages", schreibt er. „Aber nicht jetzt und definitiv nicht in 140 Zeichen oder weniger. Um es kurz zu machen... Es bezieht sich auf das Gameplay."

Erst in dieser Woche wurde bekannt, dass Crytek-Veteran Tiago Sousa sich id Software anschließt. Er arbeitete mehr als zehn Jahre beim deutschen Entwicklerstudio.

Aktuelle Infos zu den finanziellen Problemen bei Crytek gibt es nicht, die ganzen Abgänge in letzter Zeit sind aber kein wirklich gutes Zeichen.

Anzeige

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Crysis 3 - Test

Frühling in New York macht Spaß. Wenn man seinen Bogen dabei hat.

Ryse: Son of Rome - Test

Von den besten Handwerkern, denen es wieder nicht gelang ein Kunstwerk zu schaffen.

Crytek verklagt Star-Citizen-Macher

Cloud Imperium will sich gegen die Vorwürfe verteidigen.