Koch Media kauft die Homefront-Marke, Entwicklung von Homefront: The Revolution geht weiter

Bei einem neuen Studio in Nottingham.

Wie Deep Silvers Mutterkonzern Koch Media am Abend bekannt gab, hat man die Homefront-Marke von Crytek übernommen.

Das umfasst auch das Projekt Homefront: The Revolution, dessen Entwicklung beim neu gegründeten Studio Deep Silver Dambuster Studios (ehemals Crytek UK) in Nottingham fortgesetzt werden soll.

„Wir sind sehr glücklich, eine weitere großartige IP ins Deep Silver-Universum aufzunehmen”, sagt Koch-Media-Geschäftsführer Dr. Klemens Kundratitz. „Wir glauben sehr an das Potenzial von Homefront: The Revolution und sind uns sicher, dass das neue Team den guten Kurs fortsetzen wird, den wir in den letzten Jahren eingeschlagen haben.”

Neben Volition und Fishlabs ist Dambuster das dritte Entwicklerstudio von Koch Media.

Homefront: The Revolution - Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading