Drachen fliegen wieder, Templer und Magier springen sich mordlüstern an die Kehle, Thedas ist in höchster Gefahr, von den inneren Spannungen zerrissen zu werden, und Dragon Age: Inquisition ist da. Für den dritten Teil der RPG-Trilogie hat Entwickler Bioware keine halben Sachen gemacht. Das Spiel ist bis obenhin vollgepackt mit unzähligen Dingen, die man tun kann, und noch vielen mehr, die man verpassen kann. War speziell der Vorgängertitel noch sehr schwach auf den Rippen und deswegen der Kritik ausgesetzt, schöpft man hier quantitativ aus dem Vollen.

Sammeln, Kämpfen, Reden, Anbandeln, Entdecken, Erobern, Freischalten, all das kann man in Dragon Age: Inquisition tun. Ihr könnt questen oder es sein lassen, schmieden, spazieren gehen, shoppen, reiten, pflanzen, ernten und was nicht alles. Da braucht sicher jeder mal einen Tipp, und sei es nur, um zu sehen, wo welcher Auftrag beginnt oder wo der gesuchte Händler steht. Unsere Lösung zu Dragon Age: Inquisition besteht aus mehreren Teilen: Hauptquest von der ersten bis zur letzten, Nebenquests aller Art, dazu die Einsätze am Kartentisch und vieles mehr zu den unterschiedlichsten Themen, von Romanzen bis hin zu den Fundorten der Ressourcen fürs Crafting.

So vollgestopft war wirklich schon lange kein Spiel mehr. Also keine Zeit verschwenden. Unter der Inhaltsnavigation starten wir mit den allgemeinen Hinweisen abseits von "Redet mit jedem NPC", "Erkundet jedes Gebiet bis in den letzten Winkel" oder "Öffnet jede Truhe". Auch ein Inquisitor fängt mal klein an. Möge euch das Schicksal gewogen sein.

Inhaltsverzeichnis

Hauptquest
Hier findet ihr alle Quests aus der Reihe "Der Weg des Inquisitors"
Dragon Age: Inquisition - Der Weg des Inquisitors: Alle Aufgaben der Hauptquest

Der Innere Kreis
Hier findet ihr alle wichtigen Informationen über die persönlichen Quests eurer Gefährten.
Dragon Age: Inquisition - Der Innere Kreis: Alle Gefährten-Quests

Romanzen in Inquisition
Wer mit wem und vor allem wie? Lest, was eure Gefährten von euch erwarten, bevor sie eine Annäherung zulassen.
Dragon Age: Inquisition - Alle Romanzen und Beziehungen im Detail erklärt

Die Gebiete und ihre Nebenquests

Dragon Age: Inquisition: Haven - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Himmelsfeste - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Hinterlande - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Der Fahlbruch - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Sturmküste - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Verbotene Oase - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Kammwald - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Westgrate - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Erhabenen Ebenen - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Der vergessene Dirthamen Tempel - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Smaragdgräber - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Emprise Du Lion - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition: Die Fauchende Ödnis - Alle Nebenquests und Ressourcen

Dragon Age: Inquisition - Arbor-Wildnis / Mythal-Tempel: Alle Plattenrätsel und Rituale gelöst

Sammelquests

Dragon Age: Inquisition - Lösung für jedes der Astrarium Rätsel

Dragon Age: Inquisition - Sammelquests Hinterlande - Fundorte Mosaike, Lieder, Flaschen/Getränke

Dragon Age: Inquisition - Sammelquests Kammwald, Verbotene Oase - Fundorte Mosaike, Lieder, Flaschen/Getränke

Dragon Age: Inquisition - Sammelquests Fauchende Ödnis - Fundorte Mosaike, Lieder, Flaschen/Getränke

Dragon Age: Inquisition - Sammelquests Westgrate - Fundorte Mosaike, Lieder, Flaschen/Getränke

(Weitere Sammelquests in Kürze)

Sonstiges

Dragon Age: Inquisition: Kriegsrat, Inquisitionsstufe, Inquisitionsboni, Emissäre
Wie der Kriegsrat und seine Missionen funktionieren, welche Boni wie greifen und wie ihr alle Emissäre findet.

Dragon Age: Inquisition: Die Kämpfe gegen Drachen und Hochdrachen
Eine Übersicht über alle Drachen in Inquisition und jeder einzelne Kampf zusätzlich im Detail erklärt.

Dragon Age: Inquisition: Cheats und Konsolen-Kommandos
Alles, was sich so an nicht ganz regulären Tricks und Befehlen findet, mit denen ihr Spaß haben könnt.

(Weitere Themen in Kürze)

Tagebuch / Quest-Typen

Mensch, ist das voll und unübersichtlich hier! Wer nur alle Jubeljahre mal einen Blick ins Tagebuch wirft, sieht sich schnell einer Flut an Quests gegenüber und weiß gar nicht, wo man anfangen soll - es kann wirklich erschlagend sein. Das Spiel kennt verschiedene Quest-Arten. "Der Weg des Inquisitors" (ganz oben im Journal) beschreibt die Hauptquest mitsamt der Geschichte um die Zukunft des umkämpften Thedas. Es sind sehr lange und zeitspielige Einsätze, die zum Teil mehrere Stunden andauern. Sie führen euch durch die ganze Welt aus Dragon Age.

Darunter listet das Spiel "Der innere Kreis". Dies sind Missionen, die euch eure Verbündeten geben. Sie umfassen sowohl die üblichen Bioware-Gefährtenquests eurer neun Begleiter, aber auch kleinere oder größere Gefälligkeiten, die ihr für den inneren Kreis eurer Verbündeten erledigt. Sie sind für die Hauptgeschichte im Grunde nicht wichtig, aber man sollte sie in Augenschein nehmen, allein schon, um alle Begleiter zusammenzubekommen. Außerdem sind es nette, persönliche Geschichten aus dem Leben der Leute, die ihr täglich um euch habt.

Den größten Teil der "Laufende Quests"-Liste nehmen die Nebenaufgaben ein, die das Spiel nach Gebieten sortiert. Davon kann man im Grunde so viele erledigen, wie man unterhaltsam findet. Ganz ohne sie geht es aber nicht. Für viele dieser klassischen Nebenquests bekommt ihr Macht, ohne die die Hauptquest an bestimmten Punkten nicht weitergeht, bis ihr eine festgelegte Menge zusammen habt. Das Spiel zwingt euch jetzt nicht, jeden kleinen Landstrich abzugrasen und jede Sammel-Quest zu machen, aber stur in der Hauptgeschichte geradeaus, das erlaubt Inquisition nur zum Teil.

Am besten beginnt ihr in jedem neuen Gebiet mit der "Die Kontrolle über ..."-Quest. Dabei geht es darum, die auf der Karte verteilten Inquisitionslager zu finden und als Schnellreisepunkt nutzbar zu machen (wo man außerdem die Gruppenzusammensetzung wechseln oder Heiltränke auffüllen kann). So lernt man gleich einen großen Teil des Areals kennen und schafft sich etwas Komfort für spätere Erkundungen.

Sammelquests haben einen eigenen Reiter und umfassen genau das, was sie versprechen. Hier sieht man, wie viele Sehenswürdigkeiten man entdeckt hat, wie viel gefunden von dem Zeug, das Inquisition in Form von Getränken, Liedern, Drachen, Einrichtungsgegenständen und vielem mehr versteckt. Inquisition ist ein Spiel, wo es wirklich buchstäblich an jeder Ecke etwas zu sehen oder tun gibt.

Kartentisch in der Festung

Wenn ihr nicht gerade draußen seid in den Gebieten, Wölfe, Wyvern und Bären erschlagt oder so was, dann spaziert ihr bestimmt gerade durch eure Festung. Einen Ort der Sicherheit mit Händlern, später einem Stall, Schmieden, all euren Gefährten und den Leuten, die sich im Laufe des Abenteuers der Inquisition anschließen - ein wenig vergleichbar mit dem Lager aus dem ersten Dragon Age, nur deutlich größer und mit mehr Dingen, die man tun kann.

Man kann hier in aller Ruhe auf Entdeckungstour gehen oder Nebenaufgaben finden, aber das Wichtigste in der Festung ist der Kartentisch. Darauf habt ihr eine Karte von Thedas, links das Reich Orlais, rechts Ferelden. Anhand von Markierungen seht ihr, wo was los ist in der Spielwelt. Das können kleine sogenannte "Einsätze" sein, die man nur anordnet, nicht selbst ausführt, etwa einige Leute mal irgendwo was nachsehen lassen oder einem der Begleiter einen Gefallen tun. In den Reichen gibt es wirklich viel von diesen lohnenden kleinen Einsätzen. Und der Einfluss, den man bekommt, ist auch nicht zu verachten.

Aber auch richtige neue Gebiete kann man auf der Karte entdecken, deren vorherige Erkundung immer Macht kostet. Ihr schickt dann Späher dorthin und macht euch nach ihrem Lagebericht auf. Einmal entdeckte Areale können über die normal im Spiel aufrufbare Weltkarte angesteuert werden (außer man befindet sich im Dungeon oder Kampf). In jedem Fall wird man eine Menge Zeit am Kartentisch verbringen, um die politischen Fäden in den beiden Reichen zu ziehen.

Gefährten

Was wäre ein Bioware-Spiel ohne Begleiter? Neun Stück habt ihr hier insgesamt, allesamt mit eigenen Zielen und Marotten, und ihr könnt immer gleichzeitig drei von ihnen mitnehmen zu euren Abenteuern. Ausgewogenheit der Party ist wie immer eine gute Sache, wenn man angemessen auf alle Stellen im Spiel reagieren will. So gibt es beispielsweise an einigen (nicht handlungsrelevanten) Stellen Elementarbarrieren, die man nur als Magier aufbekommt. Nur Schurken können Schlösser knacken. Fernkämpfer sind generell eine Bereicherung. Die Mischung ist entscheidend, wenn ihr möglichst viele Wege beschreiten möchtet.

Außerhalb der Missionen sind die Gefährten in der Festung, wo ihr sie jederzeit antreffen und mit ihnen reden könnt. Nach einer packenden Hauptquest zum Beispiel haben viele von ihnen etwas zu sagen, auch wenn sie vielleicht selbst gar nicht dabei waren. Sie reden über ihre Vergangenheit und haben "Innerer Kreis"-Gefährtenquests für euch. Sich hier ein paar Minuten zu nehmen führt immer wieder zu schönen Szenen. Auch wenn sie nicht immer einverstanden mit euren Entscheidungen sind, wie Texteinblendungen verraten. Den Stand der mit ihnen aufgebauten Beziehung kann man nirgendwo einsehen, daher ist es wichtig, dass ihr wisst, wie man sich wem gegenüber zu verhalten hat. Je mehr euch die Begleiter mögen, desto höher die Chance, dass sie euch bestimmte Innerer-Kreis-Missionen geben. Und so manche Romanze wird nur möglich, wenn euch das Objekt der Begierde mag. Also achtet auf eure Wortwahl.

Spielstandimport

Leider ist es nicht möglich, einen Spielstand aus dem Vorgänger Dragon Age 2 zu importieren, wie es nach Origins der Fall war - Inquisition unterstützt diese Funktion nicht. Und das, obwohl es sich angesichts all der Entscheidungen, die man bereits treffen konnte, anbieten würde. Aber Bioware hat eine Lösung dafür: Dragon Age Keep. Habt ihr noch all die wichtigen Entscheidungen aus den Vorgängern im Hinterkopf und wisst, wie ihr reagiert habt? Prima, dann könnt ihr genau diese hier eingeben und damit den Zustand eurer Welt in Dragon Age: Inquisition festlegen. Wichtig: Ihr braucht einen EA-Origin-Account, um Dragon Age Keep nutzen zu können.

Habt ihr keinen der Vorgänger gespielt und euer Origin-Account erkennt keine entsprechenden Spielstände, dann könnt ihr einen Dragon-Age-Helden erstellen und einen Champion aus Dragon Age 2 und anschließend die Entscheidungen treffen. Diese beeinflussen euren Inquisition-Spieldurchgang mehr oder weniger deutlich. Beim Spielstart werden die vorher festgelegten Entscheidungen mit Dragon Age Keep synchronisiert.

Pferde und Reiten

Dass sämtliche Gebiete in Dragon Age: Inquisition größer sind als alles, was man bisher in der Serie sah, sollte klar sein. Neben einer Schnellreisefunktion zu bereits entdeckten Inquisitionslagern und größeren Ortschaften steht euch auch ein Pferd zur Verfügung, wenn ihr eine bestimmte Nebenquest in den Hinterlanden löst. Das Tierchen ist deutlich schneller als ihr zu Fuß, kann beschleunigen, springen, auch von Felsen nach unten, und einiges mehr. Wollt ihr lange Strecken zurücklegen, könnt ihr das Ring-Menü öffnen und dort das Pferd heranpfeifen, außer natürlich, ihr befindet euch gerade in einem Dungeon.

Und keine Angst, eure Begleiter bleiben nicht an Ort und Stelle stehen - sie verschwinden einfach. Wenn ihr dann an einem anderen Ort absteigt vom Pferd, erscheinen sie wieder aus heiterem Himmel und können mit euch kämpfen. Übrigens ist nicht nur euer Hauptheld in der Lage, sich in den Sattel zu schwingen. Auch jeder Begleiter, den ihr dabei habt, kann das tun. Sterben können die Pferde übrigens nicht, also keine Sorge.

Menü und Ausrüstung

Im Spielmenü habt ihr Zugriff auf alle relevanten Unterpunkte wie Inventar, Tagebuch, Quest-Karte (mit vielen Markierungen für neue Missionen, interessante Punkte oder Gesprächspartner) oder den Charakterbogen, wo man gewonnene Skill-Punkte verteilt. Oft werdet ihr im Inventar unterwegs sein und nachsehen, was ihr so auf euren Reisen gefunden habt, ob es nicht etwas Besseres für den einen oder anderen gibt und so weiter. Wichtig ist, dass ihr die gesammelte Ausrüstung nach Typ sortieren könnt. Wollt ihr etwa nur Rüstungen ansehen, ist das ebenso möglich, wie Accessoires oder Waffen gesondert anzeigen zu lassen.

Auf der Konsole wechselt ihr dann ganz einfach mit Digikreuz hoch und runter zwischen euren Charakteren und könnt sehen, wer welche Ausrüstung anlegen kann. Rot unterlegte Gegenstände sind nicht nutzbar, etwa weil sie andere Klassen oder ein bestimmtes Level erfordern (sieht man in den Item-Details). Items mit weißer Schrift können vom gewählten Charakter angelegt werden. Anhand der Balken unterhalb könnt ihr leicht erkennen, wo sich die Items qualitativ unterscheiden und wie stark. Auch Direktvergleiche mit angelegter Ausrüstung sind einfach per Tastendruck möglich.

Kampf

Hier noch einige grundlegende Hinweise zum Kampf, schließlich werdet ihr die meiste Zeit des Spiels damit verbringen, Banditen oder Dämonen mit Äxten und Schwertern zu erschlagen oder sie mit Feuerbällen zu brutzeln. Auf den Schwierigkeitsgraden "Leicht" und "Normal" genügt in den meisten Fällen der normale Kampfmodus. Habt ihr einen Gegner im Fokus, haltet einfach die Maustaste bzw. die rechten hintere Schultertaste auf Konsole gedrückt und euer Charakter greift mit seiner Waffe in Echtzeit an. Ihr müsst nicht ständig erneut klicken, sondern einfach mit dem Finger auf der Taste bleiben, dann reiht ihr einen Angriff an den nächsten. Spezialkampffertigkeiten werden über die Daumentasten auf Konsole bzw. über die Quickslot-Leiste am PC ausgelöst.

Manchmal jedoch gerät man in einen richtig schweren Kampf, etwa wenn man einem Drachen oder einem besonders fiesen Dämon gegenübersteht. Hier ist Draufhauen nicht immer der Weg zum Erfolg. Daher könnt ihr jederzeit in die "Taktische Ansicht" wechseln, bei der die Kamera ein Stück nach oben fährt und euch Übersicht über das Kampffeld verschafft. Während das Kampfgeschehen pausiert, könnt ihr hier jedem Party-Charakter Befehle erteilen, die er dann ausführt, wenn ihr die Pause per Tastendruck beendet. Sagt ihm beispielsweise, er solle sich an diese oder jene Stelle begeben, diesen einen bestimmten Feind angreifen oder sich einen Heiltrank hinter die Binde kippen. Experimentiert mit beiden Modi herum und ihr findet schnell die richtige Mischung für jede Situation.

Anzeige

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei. Nervt seine Kollegen mit Satzzeichen und solchen Dingen. Kümmert sich um das wundervolle Rock, Paper, Shotgun, und das solltet ihr ebenfalls.