Legend of Zelda: Twilight Princess HD: Bergruine - Morgenstern, Karte, Kompass finden

Zelda: Twilight Princess HD - Komplettlösung: So findet ihr die Items in der Bergruine und verfeinert nach und nach die Suppe.

Der Geist in der Eingangshalle zeigt sich nur, wenn Link in Wolfsgestalt unterwegs ist. Also hex hex und aufs Maul! Von hier aus gibt es zwei mögliche Wege: nach links und geradeaus. Der linke Weg beherbergt eine Schatztruhe, allerdings jenseits einer vorerst unüberwindbaren Grube. Ihr kommt später von der anderen Seite noch einmal hierher.

Also erst mal den anderen Weg lang. Hier trefft ihr Madame Yeti gemütlich vor ihrem Kamin sitzend. Sie ist zwar sehr begeistert von der Schönheit des Spiegels, befürchtet aber, dass er üble Nebenwirkungen verströmt. Darum wurde er ins Schlafzimmer im dritten Stock eingeschlossen. Damit ihr ihn finden könnt, überreicht sie euch die Karte des Anwesens.

168
Zu ihr werdet ihr noch einige Male zurückkehren. Sie hat aber auch ein löchriges Gedächtnis, was diesen Spiegel angeht.

Sie weist euch den Weg zur Tür ins östliche Zimmer, wo ihr den Yeti in der Küche findet, der euch etwas von seiner köstlichen Fischsuppe anbietet. Ihr könnt jederzeit auf die Kisten klettern und die dünne Suppe in eine Flasche füllen. Damit könnt ihr zwei Herzen wiederherstellen. Rechts hinter dem Regal mit Kisten findet ihr außerdem Tante in einer Vase.

Geht dann durch die verbleibende Tür in einen Raum mit einer großen Eisfläche in der Mitte. Der Schalter im Boden öffnet die Tür zur Linken. Also müsst ihr eine Kiste darauf stellen, was allerdings nicht so einfach ist, da der Boden vereist ist. Stoßt also zunächst die linke Kiste nach rechts, wo sie an der Kante zum Stehen kommt. Anschließend schiebt den hinteren Würfel nach Süden und anschließend nach Westen. Der Rest dürfte klar sein: nach unten, rechts, unten, zack!

169
Das erste kleine Kistenrätsel ist noch sehr einfach.

Im nächsten Raum blockiert euch ein riesiger Eiskristall den Weg. Also müsst ihr euch in den Wolf verwandeln und euch durch das Schneeloch wühlen. Ihr kommt im Hof der Bergruine wieder zum Vorschein. Räumt dort die Schneewölfe aus dem Weg und nehmt anschließend einen roten Rubin aus der Kiste ganz in der Nähe. Außerdem könnt ihr aus dem Schnee noch eine weitere Kiste mit einem kleinen Schlüssel auswühlen.

170

Durch die Tür kommt ihr auf die andere Seite des Ganges, der durch das Eis versperrt war. Die Tür am Ende hat das passende Schloss für euren soeben gefundenen Schlüssel. Dahinter müsst ihr zunächst auf spiegelglatter Oberfläche drei Mini-Eisatmer plattmachen, bevor ihr euch der Tür in die östliche Kammer widmet.

Bevor ihr weiter durch die nächste Tür und zur Schatztruhe gelangen könnt, müsst ihr zunächst zwei Firmlinge ausschalten. Man kann sie prima mit Pfeilen betäuben, bevor sie mit dem Schwert zum Platzen gebracht werden. Nach dem Kampf könnt ihr der Truhe einen Ordon-Kürbis entnehmen. Hä? Das können wir doch gar nicht gebrauchen.

171
Damit geht es zurück zum Yeti. Er sucht noch was für seine Suppe.

Also durch die Tür zurück in den Raum mit den Würfeln und von dort bis zum Yeti, der sich außerordentlich über den frischen Kürbis freut. Dadurch wird seine Suppe ordentlich aufgepeppt von der dünnen zur „normalen Suppe", die nun doppelt so viele, nämlich vier Herzen heilt.

Geht anschließend weiter zu Frau Yeti ins Kaminzimmer, die euch nun in den nördlichsten Raum im ersten Stockwerk schickt und die passende Tür dafür öffnet. Ihr findet euch erneut im Innenhof wieder. Nachdem ihr die Wölfe plattgemacht habt, ignoriert das Eismonster in der Ecke - es ist nicht ohne Weiteres zu besiegen. Auch die verschlossene Tür links beugt sich noch nicht. Krabbelt daher hinten links durch das offene Fenster und geht durch die Tür.

172
Mit der Kanone, einer Kugel und einer Bombe bekommt ihr die Eisblockaden aus dem Weg.

Dahinter erwarten euch wieder mehrere Mini-Eisatem. Hebt dann die Kugel auf und ladet damit die Kanone am Ende des verwinkelten Ganges. Die Anleitung dahinter gibt euch den Tipp, eine Bombe als Sprengladung zu verwenden. Also dreht die Kanone um 90 Grad im Uhrzeigersinn, füttert sie mit einer Bombe und sprengt die Eisbarriere weg. So gelangt ihr zu einer Tür im Süden.

Dahinter gelangt ihr ins Gebälk des Anwesens. Balanciert die Balken entlang, gebt darauf Acht, nicht abzustürzen und räumt die Eisatem aus dem Weg. Tut euch einen Gefallen und ballert sie mit Pfeil und Bogen runter - das erleichtert das Vorhaben ungemein. Setzt euren Weg fort, doch Vorsicht! Dort, wo sich die Balken kreuzen und einen angeknacksten Eindruck machen, herrscht Absturzgefahr. Springt also schräg über die gefährlichen Stellen hinweg und sammelt aus der Truhe den Stempel „Hylianisch B" ein. Am Ende gibt es in der blauen Truhe den Kompass, juhu!

173
Seid vorsichtig, wenn ihr im Gebälk kämpft, schießt die Eisklumpen mit dem Bogen runter und meidet die Schrägen, da ihr sonst in die Tiefe rutscht.

Ein Glück müsst ihr den Weg nicht wieder zurückgehen, sondern könnt mit dem Enterhaken direkt wieder zur Tür gelangen, durch die ihr gekommen seid. Hier könnt ihr noch 5 Wasserbomben ergattern, wenn ihr mit der Kanone in die Richtung schießt, die sie ursprünglich hatte.

Zurück im Hof mit dem Eismonster könnt ihr in Wolfsgestalt eine Kiste mit einem kleinen Schlüssel ausbuddeln, der in die Tür direkt daneben passt. Hier findet ihr drei Kugeln für die Kanone im Hof. Mit der Vorrichtung neben der Tür könnt ihr die Kugeln in den Hof befördern, dann die Kanone laden und endlich das Eisvieh wegsprengen. Bevor ihr euren Weg durch die Tür fortsetzt, dreht die Kanone noch um 180 Grad und findet hinter einer Eiswand 5 Wasserbomben in einer Truhe.

174
Mit der Vorrichtung bekommt ihr die Kugeln auf die andere Seite und könnt endlich das Eismonster sprengen.

Nun geht es weiter durch die Tür in einen Gang mit zwei Ritterstatuen. Sobald ihr versucht, ihn durch die gegenüberliegende Tür zu verlassen, greift ein heftiger Zwischengegner, Amoralfos, ein Ritter mit einer schweren Kugel an einer Kette, an. Im direkten Nahkampf ist er kaum zu knacken. Versucht daher mithilfe des Greifhakens in seinen Rücken zu gelangen. Oder ihr nutzt den Moment, wenn er die Kugel auf euch wirft: Weicht dann aus und geht sofort zum Gegenangriff über. Verwundbar ist er nur an seinem Schwanz. Mit ein paar gezielten Schlägen ist er schnell besiegt. Ihr erhaltet zur Belohnung den Morgenstern.

175
Mit dem Greifhaken könnt ihr den Gegner locker austricksen.

Mit dem Morgenstern könnt ihr nun sämtliche Eisbarrieren auch ohne Kanone aus dem Weg räumen. Folgt zunächst dem Weg weiter und findet in einer Truhe den Ordoner Ziegenkäse. Damit habt ihr in etwa die erste Hälfte der Bergruine hinter euch. Es geht zurück zu Frau Yeti und ihrem Mann, der den Käse prima in seine Suppe pfeffern kann.

Weiter mit Legend of Zelda: Twilight Princess HD: Bergruine - Großer Schlüssel, Boss: Rieseneisklotz Matonia

Zurück zu: The Legend of Zelda: Twilight Princess HD (Wii U) - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading