The Division: Schnell Dark Zone Credits verdienen

So häuft ihr schnell Punkte an.

In The Division gibt es zwei Währungen: normale Credits und die sogenannten Dark Zone Credits. Letztere sind besonders im Endgame-Bereich wichtig.

Während man mit ziemlicher Sicherheit etwas gute Ausrüstung hier finden kann, wenn man es schafft, eine Abholung über die Bühne zu bringen, sorgt die Unzuverlässigkeit des Systems dafür, dass man nicht garantiert etwas Gutes findet - oder zumindest etwas Nützliches für euren bestimmten Spielstil.

Hier kommen die Dark-Zone-Händler ins Spiel. Diese nützlichen NPCs sind in Safehouses stationiert sowie an den Eingängen zur Dark Zone. Und sie haben ausgezeichnete Ausrüstung im Angebot. Diese ist keinesfalls günstig zu erstehen, doch es gibt ein paar Wege, die Dark-Zone-Kasse aufzubessern.

NPC-Spawns farmen

Ihr erhaltet Belohnungen dafür, Bösewichte in der Dark Zone zu töten, und zwar in Form von Loot und Dark Zone Credits. Ihr müsst es nicht auf die großen High-Level-Begegnungen hier abgesehen haben, sondern könnt einfach eine Gruppe regulär spawnender NPCs ins Visier nehmen. Ein paar einfachere Feinde, die man immer und immer wieder von den Füßen fegt, werden sich für einige Spieler effizienter ausschlachten lassen, als die wirklich schwierigen Begegnungen anzugehen.

Die Bösewichte werden normalerweise respawnt, nachdem ihr die Extraktion durchgeführt habt. Je näher der Spawn-Punkt also an der Extraktionszone liegt, desto schneller könnt ihr diese Runs abschließen. Eines der Beispiele aus der Beta sind die Tunnel nahe der Tankstelle beim Dark-Zone-Eingang. Mit dieser kleinen Gruppe Gegner solltet ihr und ein Mitspieler nicht so viele Probleme haben, zumal ihr auf höheren Levels in der Lage sein solltet, sie im Alleingang zu besiegen.

Wir gehen davon aus, dass Ubisoft die Spawn-Zeiten und die damit zusammenhängende Schwierigkeit anpasst, wenn nach und nach verschiedene Farming-Punkte entdeckt und ausgenutzt werden. Also macht euch auf die Suche und nutzt sie, solange es geht.

Öffnet Kisten

Ermüdet davon, ständig die gleichen dämlichen NPCs zu farmen? Und ihr habt sogar noch ein paar Schlüssel in eurem Inventar?

Sehr gut. Nach einem schweren Kampf schaut ihr auf die Karte, ob ihr Markierungen bzw. einzigartig benannte NPCs seht. Nachdem einer von diesen erledigt ist, solltet ihr eine Kiste finden, die eine sehr nette Menge an Dark-Zone-Credits beinhaltet, daneben eine gar nicht mal schlechte Chance, exzellentes Loot zu erbeuten.

Nicht sterben, vor allem nicht als Abtrünniger

Wann immer ihr in der Dark Zone sterbt, verliert ihr auch Dark Zone Credits - zumindest falls ihr welche im Inventar habt. Ihr büßt außerdem Dark-Zone-Ränge und Schlüssel ein, was es im Umkehrschluss schwerer macht, von euren Abenteuern hier zu profitieren.

Es mag offensichtlich sein, das zu sagen, aber: Sterbt einfach nicht. Geht es sicherer und vorsichtiger an in der Dark Zone, damit ihr nicht schneller Geld verliert, als ihr in der Lage seid, es zu verdienen.

Es ist besonders wichtig, nicht als Abtrünniger zu sterben, da die Strafen größer sind, als auf der guten Seite des Gesetzes das Zeitliche zu segnen. Natürlich sind auch die Belohnungen, abtrünnig zu werden und andere Spieler anzugreifen, größer und dieses Risiko ist es vielleicht sogar wert...

Werdet abtrünnig

Habt ihr eine eingespielte Gruppe, der ihr vertraut, kann man einen abtrünnigen Run in Angriff nehmen. Falls ihr und eure Kumpel lange genug überleben, um Abtrünnigen-Level 5 zu erreichen, heimst ihr sehr viel Bares ein. Allerdings müsst ihr dafür sehr viele Agenten sehr schnell töten und der ganze Server wird sich vermutlich auf den Weg zu euch machen, um dem Einhalt zu gebieten. Eine Endgame-Taktik auf jeden Fall.

Selbst einen Level-1-Fahndungszeitraum zu überstehen kann sehr lukrativ sein - wenn auch alles andere als einfach.

Zurück zu The Division - Tipps und Tricks.

Oder möchtet ihr wissen, wie man in The Division schnell Geld verdienen kann?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading