Tom Clancy's The Division - Die besten Tipps

Alles, was ihr im verseuchten New York braucht.

Willkommen bei den Tipps und Tricks zu Tom Clancy's The Division, einem der abwechslungsreichsten Spiele seit langem. Ihr müsst euch allein oder im Koop durch die nicht gerade einfachen Missionen New Yorks kämpfen und im Inneren wartet die Dark Zone mit ihrem PvP und zusätzlichem High-Level-Content. Diese Übersicht hat für euch ein paar Einsteiger-Tipps parat, die euch die Ankunft in der Stadt erleichtern sollen, vor allem aber Wichtiges zur Dark Zone, den Phoenix Credits und den High-End-Waffen und -Ausrüstungen, wo ihr sie findet, was ihr dafür braucht und wen ihr dafür bekämpfen müsst. Viel Spaß in New York und mit dieser kleinen Lösung für The Division.

Einsteiger und allgemeine Tipps:

Weiter unten auf dieser Seite: Der Belohnungshändler und seine Boni / Fünf wichtige Regeln für den Einstieg in The Divison.
Was ihr euch mit den Uplay-Punkten beim Bonushändler abholen dürft und ein paar goldene Regeln für gerade in Ney York Angekommene.

The Division: Die besten Vorteile, die ihr zuerst freischalten solltet
Es gibt beide Fertigkeiten jede Menge Vorteile zum Freischalten. Damit ihr die richtigen auswählt, schaut hier nach, welche am meisten bringen.

The Division - Alle Fertigkeiten und ihre Modifikationen
Alle Fertigkeiten, was sie tun und welche Modifikationen ihr für sie freischalten könnt.

The Division: Schnell Geld und Credits verdienen
Der Händler für die fortschrittlichen Waffen hat das beste Zeug, aber leider auch die höchsten Preise. So kommt ihr schneller an Bares, um ihn zu bezahlen.

Tipps für die Dark Zone und das High-Level Endgame:

The Division - Überleben in der Dark Zone
Wichtige Regeln, die ihr in der Dark Zone beachten solltet, wenn ihr am Leben bleiben und erfolgreich sein wollt.

The Division: Schnell Dark Zone Credits verdienen
Mit diesen Tricks kommt ihr schneller an die Dark Zone Credits, um euch die schicken Waffen an den Eingängen zum Gebiet nicht nur anzugucken, sondern auch mal zu kaufen.

The Division - Das Loot aus der Dark Zone holen, Schlüssel und Kisten
Wenn ihr etwas in der Dark Zone findet, müsst ihr es erst einmal bergen. So geht das, außerdem ein paar Hinweise, wo es die Schlüssel für die Truhen gibt.

The Division: So steigert ihr schnell eure Stufe und den Dark-Zone-Rang
Ohne Stufe und Level seid ihr nichts, weder in der Dark Zone noch sonst in New York. Deshalb hier ein paar Tipps, wie ihr am effizientesten Hochlevelt.

The Division - Phoenix Credits verdienen und ausgeben
Was die Währung des Endgame Contents eigentlich ist, wo ihr sie verdienen könnt und wo der Händler sitzt, der sie euch wieder abnimmt.

The Division - Gelbe High-End-Ausrüstung (Gold-Ausrüstung) finden und farmen
Die beste Ausrüstung ist die seltenste. Logisch. Haltet euch an diese drei Ansätze, um sicherzugehen, dass ihr trotzdem an die goldenen High-End-Schätze kommt.

The Division: Belohnungshändler finden und Boni erlangen

Die Operationsbasis in The Division ist bis unter die Decke voller Händler und Helfer, und es kommen sogar noch mehr Leute dazu, je weiter ihr die verschiedenen Flügel ausbaut. Abgesehen davon, dass man eine Zeitlang braucht, um durchzublicken, wer sich wohin verzogen hat, solltet ihr euch auf jeden Fall mit dem Belohnungshändler beschäftigen. Er steht den lieben langen Tag im hinteren Bereich der Operationsbasis. Das heißt, ihr müsst als Erstes den Prolog in Brooklyn abschließen, dann zum Postamt in Manhattan finden und diese Einleitung abschließen. Nach dem Eintreten lauft ihr einfach geradeaus Richtung Technikflügel und geht rechts neben der Treppe der Nase nach.

Dort hinten an der Wand steht der gute Mann und hat sich voll und ganz den Ubisoft-Club-Belohnungen verschrieben. Ubisoft Club? Jupp, Ubisofts spielübergreifendes Tool, mit dem eine eigene Währung verknüpft ist, die ihr sammelt, solange ihr Ubisoft-Spiele zockt. Tut das also mit demselben Konto und ihr häuft hier schnell Credits an.

Außerdem sollte jeder, der The Division spielt, sich einen Account hier zulegen. Allein fürs Anmelden erhaltet ihr eine kleine Finanzspritze zum Start sowie ein paar Medikits. Wart ihr in der Beta, könnt ihr euch über den Ubisoft Club unter „Belohnungen" diverse kostenlose Items sichern, darunter Outfits oder einen Notfallrucksack. Auch Vorbesteller, denen exklusive Dinge versprochen wurden, finden diese hier. Kauft hier alles, was mit „Gratis" markiert ist, spielt fleißig Ubisoft-Spiele und sammelt U-Credits. Diese funktionieren spielübergreifend als Währung, mit der ihr euch diverse Items leisten könnt. Was The Division angeht, sind das zum Beispiel: Dark-Zone-Schlüssel, Phoenix-Credits, Ressourcen zum Waffenbau und einiges mehr.

Habt ihr diese Dinge erworben, liegen sie bei eurem Belohnungshändler in der Operationsbasis bereit und können dort unter „Einlösen" abgeholt werden. Es lohnt sich nach einer Weile Spielen eigentlich immer, in den Belohnungen des Ubisoft Clubs zu stöbern, ob man sich nicht etwas leisten kann. Weiterhin wichtig ist der Reiter „Ressourcen". Hier erhaltet ihr genau das, was er verspricht, nämlich Elektronikteile, Stoffe, Werkzeuge, Nahrung, die ihr bedürftigen Zivilisten geben könnt, und noch so einiges mehr. In diesem Menü ist alles gratis, daher spricht nichts dagegen, alles mitzunehmen, zumindest so viel, wie ihr tragen könnt.

Fünf wichtige Tipps und Regeln für den Einstieg in The Division

Level sind wichtig!

Ihr könnt noch so gut sonst im Shootern sein, das allein reicht in The Division nicht immer. Ein Kopftreffer macht zwar deutlich mehr Schaden, aber wenn der Level des Gegners deutlich über eurem liegt, wird das nicht gut genug sein. Vor allem verursacht jeder Treffer bei euch gewaltigen Schaden. Daher solltet ihr nicht in Gebiete gehen, die deutlich über dem eigenen Level liegen. Ihr seht den empfohlenen Level auf der Karte oben rechts. Wenn dieser zwei Level über euch liegt, dann wird es hart. Wenn er fünf über eurem liegt praktisch unmöglich. Bleibt also erst einmal in den Gebieten, die zu euch passen und erledigt dort die Missionen und Nebenaufträge, bevor ihr euch weitertraut.

Die Level eurer Ausrüstung sind wichtig!

Das gleiche gilt auch für eure Ausrüstung. Euer Level kann hoch genug sein, aber wenn ihr das Aufrüsten ignoriert, steht ihr ganz schnell im Regen. Schaut euch das Inventar an. In der Regel findet ihr schon während der Kämpfe genug Zeugs, dass dann mit grauen, grünen oder blauen Markern angezeigt wird. Sammelt es ein und schaut alle halbe Stunde ins Inventar um sicherzugehen, dass ihr die beste Ausrüstung angelegt habt.

Koop-Freunde machen das Leben einfacher

Spielt ihr allein, können die Missionen deutlich schwerer sein. Daher wird euch beim Start jeder der Hauptmissionen direkt auf Knopfdruck angeboten, dass ihr mit einer Gruppe zusammenspielt. Macht das, auch wenn ihr die anderen nicht kennt, werden sie euch viel Arbeit abnehmen. Es sind dann zwar ein paar mehr Feinde unterwegs, aber allein die Möglichkeit sich gegenseitig aufzuhelfen oder dem anderen die Chance zu geben sich zu heilen, indem man die Feinde in Schach hält, ist viel wert. Denkt daran, die Gegner von verschiedenen Seiten anzugreifen. Das schränkt nicht nur ihre Deckungsmöglichkeiten ein, es treibt sie auch ein wenig auseinander, was es leichter macht, sie in kleineren Gruppen anzugehen. Also, wenn es mal nicht weitergeht und ihr keine Lust habt erst weiter hochzuleveln, dann spielt mit Freunden. Selbst wenn ihr sie noch nicht kennt.

Credits sind nicht alles, Crafting gibt es auch noch

Mit den Missionen und Nebenaufgaben schaltet ihr Blaupausen frei. Damit könnt ihr in der Haupt-Basis zur Werkstatt gehen - gegenüber dem Waffenhändler - und euch diese Sachen bauen. Dafür braucht ihr Ressourcen, die ihr in der Welt findet. Kommt ihr an bestimmten Punkten vorbei, wie der Autowerkstatt gegenüber der Basis, werden diese auf der Karte markiert. Hier findet ihr alle 2 Stunden neue Ressourcen wie Werkzeuge oder Stoffe. Probiert es, oft sind diese Gegenstände und Waffen besser als alles, was ihr kaufen könnt. Habt ihr keine Lust auf diese Weise Ressourcen zu sammeln, dann könnt ihr auch Ausrüstung, die ihr nicht mehr braucht, als Schrott markieren und dann zerlegen. Diese Option habt ihr im Inventar, wenn ihr mit dem Marker auf einer als Schrott markierten Waffe oder Gegenstand seid. Vorsicht, es wird alles auf einem Schlag zerlegt, was ihr als Schrott markiert habt. Wenn ihr einen Teil verkaufen wollt, dann macht das vorher.

Seid neugierig

Es gibt in New York viele Gebäude, in die ihr hineinkönnt. Manche findet ihr in den Missionen und Nebenquests, andere sind einfach nur da. In ihnen findet ihr viele Sachen, darunter oft Kleidung, aber auch Rüstungsgegenstände und manchmal sogar Waffen. Auch auf den Straßen findet ihr Locations am besten, wenn ihr einen Bezirk einfach mal in Ruhe durchwandert. Außerdem ist die Grafik so schön, dass ihr vieles entdecken werdet, was keine direkte Spielrelevanz hat, aber trotzdem sehenswert ist.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading