Erste Details zu Pokémon Sonne und Mond, Release-Termin bestätigt

Ab November erhältlich.

The Pokémon Company hat heute erste Details zu Pokémon Sonne und Mond verraten und den Release-Termin bekannt gegeben.

Beide Spiele werden demnach am 23. November 2016 in Europa für den 3DS erscheinen. Sowohl Pokémon Mond als auch Pokémon Sonne könnt ihr bereits vorbestellen.

1

Was die neuen Details betrifft, stehen die Starter-Pokémon im Mittelpunkt.

„In Pokémon Sonne und Pokémon Mond können Spieler zwischen dem Pflanzen- und Flug-Pokémon Bauz, dem Feuer-Pokémon Flamiau und dem Wasser-Pokémon Robball wählen. Für Pokémon-Trainer ist es besonders wichtig, sich mit den Pokémon-Typen auszukennen. Dazu gehören auch die Wechselwirkungen zwischen den Typen! Pflanzen-Pokémon sind zum Beispiel stark gegen den Typ Wasser, aber schwach gegen den Typ Feuer. Feuer-Pokémon haben einen Vorteil gegenüber dem Typ Pflanze, sind aber dem Typ Wasser gegenüber im Nachteil. Wasser-Pokémon wiederum sind stark gegen den Typ Feuer, aber schwach gegen den Typ Pflanze", heißt es.

Weitere Details zu den drei Pokémon lest ihr nachfolgend.

Bauz

  • Kategorie: Laubflügel
  • Größe: 0,3 m
  • Gewicht: 1,5 kg
  • Typen: Pflanze + Flug
  • Bereits erlernte Attacke: Blattwerk
2

Das erste potenzielle Partner-Pokémon ist das sehr anpassungsfähige Laubflügel-Pokémon Bauz. Dieses Pokémon gleitet lautlos durch die Lüfte und nähert sich so unbemerkt seinem Gegner. Es kann Feinde mit heftigen Tritten überrumpeln oder sie aus der Distanz mit messerscharfen Blättern angreifen, die Teil seines Gefieders sind. Bauz behält seine Umgebung stets im Blick, indem es seinen Kopf um 180 Grad dreht und so direkt hinter sich blickt. Im Kampf wendet es sich auf diese Weise seinem Trainer zu, um Anweisungen zu erhalten.

Flamiau

  • Kategorie: Feuerkatze
  • Größe: 0,4 m
  • Gewicht: 4,3 kg
  • Typ: Feuer
  • Bereits erlernte Attacke: Glut
3

Dein nächstes mögliches Starter-Pokémon ist Flamiau, ein Pokémon der Kategorie Feuerkatze, das immer einen kühlen Kopf bewahrt. Flamiaus Fell ist reich an leicht entflammbaren Ölen. Wenn es sich pflegt, indem es sein Fell ableckt, stellt es mit den losen Haaren Bälle her. Diese dienen ihm dann als Brennstoff für Feuerbälle, mit denen es angreift. Wenn Flamiau sein altes Fell ablegt, verbrennt dieses lichterloh.

Robball

  • Kategorie: Seehund
  • Größe: 0,4 m
  • Gewicht: 7,5 kg
  • Typ: Wasser
  • Bereits erlernte Attacke: Aquaknarre

Als Drittes steht das akrobatische Seehund-Pokémon Robball zur Wahl. Robball kann Wasserblasen aus seiner Nase ausstoßen und sie im Kampf für verschiedene Strategien und Attacken verwenden. Es bewegt sich im Wasser besser fort als an Land und erreicht beim Schwimmen Geschwindigkeiten von über 40 km/h. An Land weiß es die Elastizität seiner Blasen einzusetzen, um akrobatische Kunststücke und Sprünge zu vollführen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading