Sonys Jim Ryan über Abwärtskompatibilität: "Warum sollte jemand das spielen?"

Noch immer wenig Begeisterung.

Während Microsoft einiges an Arbeit in die Abwärtskompatibilität der Xbox One steckt, ist man bei Sony nach wie vor nicht so wahnsinnig sehr daran interessiert.

1

Im Gespräch mit dem Time Magazine gab Sonys Jim Ryan an, dass vor allem aber auch die Spieler wenig Interesse daran hätten

"Da wir uns mit Abwärtskompatibilität beschäftigt haben, kann ich sagen, dass es eines dieser Features ist, die zwar von vielen gewünscht, aber tatsächlich nur wenig genutzt werden", sagt er.

"Einerseits das, andererseits war ich vor kurzem auf einem Gran-Turismo-Event, wo sie die Spiele für PS1, PS2, PS3 und PS4 hatten. Und die PS1- und PS2-Spiele sahen wirklich alt aus. Warum sollte jemand das spielen?"

Überraschend ist seine Aussage im Hinblick darauf, dass man selbst auch durchaus ältere Titel neu im PlayStation Store veröffentlicht und sie zum Beispiel um Trophäen ergänzt. Erwartet anhand seiner Aussagen aber eher nicht, dass sich bei Sony hinsichtlich dessen noch viel tun wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (39)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (39)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading