Far Cry 5: Alle Prepper-Verstecke und wo sie zu finden sind

Loot tut gut.

Neben den zahlreichen Hauptmissionen sind die Prepper-Verstecke die wohl anspruchsvollsten Inhalten in Far Cry 5. Entgegen dem üblichen Spielablauf zählt hier aber nicht der clevere Einsatz von Waffengewalt. Stattdessen kommen eure grauen Zellen zum Einsatz, da viele dieser Verstecke im Kern kleine Rätselkammern darstellen. Die wenigsten davon werden euch echte Kopfschmerzen bereiten, doch für ein bisschen willkommene Abwechslung taugen die Verstecke allemal.

Zudem erhaltet ihr für das Erforschen häufig wertvolle Belohnungen, was es erst recht lohnenswert macht, möglichst alle Prepper-Verstecke der jeweiligen Regionen zu finden. Das gelingt euch entweder durch Hinweise der Bevölkerung oder bloßen Zufall, wenn ihr gerade über eines der Verstecke stolpert.

Auf den nachfolgenden Seiten findet ihr eine Übersicht aller Prepper-Verstecke im Spiel. Ihr erfahrt, wo die Bunker zu finden sind und was nötig ist, um sie vollständig zu erforschen.

Alle Prepper-Verstecke auf Dutchs Insel

  • Versunkene Schätze (siehe unten)

Alle Prepper-Verstecke in Holland Valley

Prepper-Versteck: Versunkene Schätze

Einen Hinweis auf das erste aller Prepper-Verstecke erhaltet ihr von der Geisel, die ihr während der Hauptmission "Der Widerstand" südlich von Dutchs Bunker rettet. Trottet mit den spärlichen Infos des Geretteten zum markierten Bunker, an dem ihr einen Zettel findet: Offenbar ist der Bunker unterhalb des grünen Tores rappelvoll mit allerlei nützlichen Gütern. Dummerweise ist er aber noch etwas: überflutet. Deshalb müsst ihr wohl oder übel erst das Wasser ablassen, ehe ihr euch an den Waren bedienen könnt.

Far_Cry_5_Prepper_Versteck
Bei den meisten Verstecken gibt es ein kleines Rätsel zu lösen. Hier gelangt ihr beispielsweise nur ins Boothaus, indem ihr unter dem Tor an der Wasserseite hindurchtaucht. (Far Cry 5 - Prepper-Verstecke)

Die dafür notwendige Wasserpumpe ist aktuell deaktiviert und muss erst im nahegelegenen Bootshaus eingeschaltet werden. Das kleine Gebäude findet ihr 50 Meter weiter westlich am Wasser. Die Haupttür ist zwar verschlossen. Ihr könnt aber problemlos über die Wasserseite am Süden des Hauses ins Innere schwimmen. Steckt den Schlüssel rechts neben der Tür ein (auch wenn ihr ihn nun genau genommen nicht mehr benötigt) und legt an der rechten Wand den Schalter um, der den Notstrom aktiviert.

Geht nun zurück zum Bunker, wo ihr jetzt das gelbe Rad links von der Hütte drehen könnt, was wiederum die Pumpe aktiviert. Nach wenigen Sekunden hat diese ihren Job erfüllt und den unterirdischen Bereich unterhalb der grünen Tore trockengelegt. Geht hinein, nehmt die 250 Dollar rechts vom kleinen Tischchen auf und zerdeppert die Holzbalken vor der Tür mit einem Nahkampfangriff.

Im dahinterliegenden Raum findet ihr reichlich Geld, Materialien (mit denen ihr erstmals die Herstellungfunktion nutzen könnt) und Munition. Außerdem hängt an der Wand rechts ein nützlicher Bogen, der allerdings eure aktuelle Primärwaffe austauscht, sofern ihr denn eine besitzt. Damit habt ihr die Prepper-Mission "Versunkene Schätze" abgeschlossen.

Weiter mit Wespennest, Männerhöhle

Hier findet ihr weitere Tipps zum Spiel:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading