Lords of the Fallen 2: Die neuen Entwickler fangen von vorne an

Basierend auf der Unreal Engine 4.

Die Defiant Studios fangen nach der Übernahme des Projekts Lords of the Fallen 2 ganz von vorne an.

Damit übernimmt man keine der bisherigen Arbeiten des früheren Projektleisters Tomasz Gop und seines Teams, die sich zwei Jahre lang mit der Pre-Production beschäftigten. Eines bleibt aber gleich: Es wird erneut ein Action-RPG im Stil von Dark Souls.

Wie Managing Director David Grijns gegenüber unseren englischen Eurogamer-Kollegen angibt, ist es ein Neustart mit einer neuen Engine (Unreal Engine 4) und einem neuen Team.

"Ein Team, das keine lange und illustre Geschichte in puncto Action-RPG-Entwicklung hat, aber das sehen wir tatsächlich als Stärke", sagt er.

Grijns und Defiant-Mitgründer Roland Lesterlin gründeten Avalanches New-York-Studio im Jahr 2011. Sie veröffentlichten Just Cause 3 und arbeiteten zum Teil an Just Cause 4, bevor sie das Studio 2016 verließen, um etwas Neues auf die Beine zu stellen.

Ursprünglich war Defiants Absicht, kooperative Multiplayer-Spiele zu machen. Sie arbeiteten mit Rockstar an LA Noire, mit Digital Extremes an Warframe und entwickelten ein Location-basiertes VR-Spiel für Starbreeze, das noch nicht angekündigt wurde. Ideen für eine originäre Marke haben sie auch, aber die Chance, an Lords of the Fallen 2 zu arbeiten, wollte man sich nicht entgehen lassen.

Der Grund dafür, warum Defiant den Zuschlag erhielt, waren die Ambitionen des Studios, die dominante Stellung von From Software in diesem RPG-Subgenre zu attackieren.

"Wir haben ein sehr erfahrenes Team und erfahrene Leute möchten herausgefordert werden", erzählt er. "Je höher die technischen und kreativen Herausforderungen sind, desto interessierter sind wir."

Inspirationen für Lords of the Fallen 2 sind Spiele wie die Souls-Reihe oder Nioh. Dabei setze man auf neue Ansätze und neue Konzepte, zu denen man bislang aber nichts verrät.

Offenbar investiert CI Games viel Geld in Lords of the Fallen 2, das Team bleibt jedoch überschaubar. Genaue Zahlen werden nicht genannt, aber auf LinkedIn befindet sich Defiant in einer Kategorie für Unternehmen mit 11 bis 50 Mitarbeitern.

Wann mit Lords of the Fallen 2 zu rechnen ist, steht bislang nicht fest. Es dürfte noch ein paar Jahre dauern. Ob das Spiel dann womöglich - wie Teil 1 - zum Start einer neuen Konsolengeneration auf den Markt kommt, wollten beide nicht sagen.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading