Alex Hunter hat eine kurze, aber bereits sehr erlebnisreiche Karriere hinter sich. In die Premier League eingestigen, hatte er mit einer Verletzung zu kämpfen. Er hat die Welt bereist, neue Freunde und unerwartete Verwandte kennengelernt. Und in FIFA 19 geht seine Karriere in die nächste Runde, diesmal mit der Champions League im Fokus.

Aber was ist eigentlich bisher passiert? Wisst ihr das überhaupt noch? Das eine oder andere kann man schon mal vergessen, daher bieten wir euch an dieser Stelle eine kleine Erinnerungshilfe. Dadurch erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst, bevor Alex Hunters Geschichte mit The Journey: Champions abgeschlossen wird.

Die ersten Schritte in The Journey

Alex' Geschichte beginnt als Nachwuchsspieler der U11 in Clapham Common (London), zugleich lernt ihr dort seinen damals besten Kumpel Gareth Walker, seine Mutter Catherine, seinen Vater Harold und seinen Opa Jim kennen. Nach einem Elfmeterschießen springt die Geschichte sieben Jahre in die Zukunft zu den Exit Trials der National Football Academy.

Hier kämpfen Alex und Gareth darum, sich vor den angereisten Scouts aus der Premier League zu beweisen. Dabei lernt Alex Danny Williams kennen, einen weiteren Teilnehmer der Exit Trials, der ihm aber eher auf die Nerven geht. Nach den Exit Trials spricht der Agent Michael Taylor Alex an und verschafft ihm seinen ersten Profivertrag bei einem Premier-League-Klub seiner Wahl.

Gareth kommt beim gleichen Verein unter und beide reisen zur Vorbereitung mit der Mannschaft in die USA. Für Alex läuft es hier nicht wie gewünscht. Er kommt nur kurz zum Einsatz und wenig später erfährt er von der Verpflichtung eines Superstars, während er selbst in die Championship ausgeliehen wird.

journey2

Beim Championship-Klub trifft Alex erneut auf Danny. Während seiner Leihe überzeugt er an der Seite von Danny. Die beiden arbeiten gut zusammen und nachdem sein erster Eindruck eher nervig war, werden die beiden zu guten Freunden. Mitten während der Saison holt Alex' Klub ihn zurück, weil Gareth überraschend zum Erzrivalen des Vereins wechselte und Alex seinen Freund ersetzen soll.

Nach seiner Rückkehr überzeugt Alex mit guten Leistungen und sichert sich einen Platz in der Startelf beim Endspiel des FA-Cups. Dort tritt er mit seiner Mannschaft gegen den größten Rivalen des Vereins und damit auch gegen Gareth an. Vor der Partie liefern sich beide ein hitziges Wortgefecht, versöhnen sich nach dem Abpfiff aber wieder.

Während Alex und Danny zum Ende von The Journey eine Partie FIFA spielen, erfährt Alex, dass er auf der Kandidatenliste für die englische Nationalmannschaft gelandet ist.

Der erste große Transfer in The Journey: Hunter Returns

Alex hat sich mittlerweile wieder bei seinem Premier-League-Klub etabliert und reist mit ihm erneut zur Saisonvorbereitung in die USA. Dort spielt er gegen Real Madrid oder Los Angeles Galaxy und trifft zum Ende des Aufenthalts auf seinen Vater Harold, der getrennt von Alex' Mutter in den USA lebt und den Kontakt zu ihm wieder aufbauen möchte.

Nach der Reise und der Rückkehr nach England wird Alex von seinem Agenten Michael Taylor darüber informiert, dass Real Madrid Interesse an ihm habe. Er begegnete dem Verein und Cristiano Ronaldo gerade erst in den USA und setzt alles daran, dass der Transfer Realität wird. Er bittet seinen Verein um die Freigabe, allerdings entpuppt sich das Interesse als Luftnummer und Alex verliert das Vertrauen des Vereins und der Fans.

Alex bleiben nun kaum noch Optionen, glücklicherweise meldet sich sein Vater und bietet ihm seine Hilfe an. Er bringt Alex bei Los Angeles Galaxy in der MLS unter, wo er zu seiner alten Form zurückfindet und Selbstvertrauen tankt. Mit dem Verein erreicht er die Playoffs und je nach euren Leistungen noch mehr.

Zugleich lernt Alex in Los Angeles ein neues Familienmitglied kennen. Kim Hunter ist seine Halbschwester und Harold hatte sie ihm gegenüber stets verschwiegen. Anfangs reagiert Alex ablehnend, weil er wütend auf seinen Vater ist, doch schließlich unterstützt er Kim bei ihrem Debüt in der US-Frauen-Nationalmannschaft.

Unterdessen sorgt Alex mit seinen Leistungen in der MLS für Aufsehen und weckt das Interesse europäischer Klubs. Er entscheidet sich für eines der Angebote und hat einen vielversprechenden Start, bevor ihn eine schwere Knieverletzung um mehrere Monate zurückwirft. Seine Reha findet in Los Angeles statt, wo er mehr Zeit mit Kim verbringt und mit ihr trainiert.

Nach überstandener Verletzung kehrt Alex für den Rest der Saison nach Europa zurück und liefert überzeugende Resultate ab. Nach dem Ende der Saison geht es für ihn mit seinem Opa Jim erneut nach Los Angeles. Hier erhält Alex den Anruf einer Agentin, die bereits für mehrere seiner Mitspieler arbeitet und sich mit ihm treffen möchte. Gleichzeitig versichert sie ihm, dass er als ihr Klient längst bei Real Madrid untergekommen wäre.

Und dort geht es dann in FIFA 19: Champions weiter.

Hier findet ihr weitere Tipps zu FIFA 19:

Anzeige

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte