Exploit in PSN-Nachrichten zwingt euch dazu, eure PS4 zurückzusetzen

Update: Problem anscheinend behoben.

Update (16.10.2018): Wie Sony auf Twitter mitteilt, wurde das Problem behoben.

Wer von dem Problem betroffen sei, das die Konsole in einen "Crash Loop" schickt, könne es in weniger als fünf Minuten lösen. Löscht die erhaltene Nachricht über die PlayStation App, startet dann den abgesicherten Modus der PS4 und wählt die Option "Datenbank neu aufbauen".

Originalmeldung (15.10.2018): Ein Exploit in PSN-Nachrichten sorgt derzeit für Ärger unter PS4-Nutzern.

Empfangt und lest ihr diese Nachricht, macht das eure Konsole erst mal unbrauchbar und ihr müsst sie auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Einigen Berichten zufolge reicht es in manchen Fällen aus, die Nachricht nur zu empfangen und die Benachrichtigung zu lesen.

Vorerst ist es ratsam, den Empfang von privaten Nachrichten zu deaktivieren oder diese auf Freunde zu begrenzen, wenn ihr wisst, dass ihr diesen zu 100 Prozent vertrauen könnt.

Ihr ändert diese Option in den Privatsphäre-Einstellungen in der Accountverwaltung bei den Einstellungen.

"Wir sind uns dieser Situation bewusst und arbeiten an einem System-Software-Update, um das Problem zu lösen", sagt Sony gegenüber VG247.

Das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen löscht alle Inhalte auf der Festplatte. Wenn ihr darauf lieber verzichten möchtet, ändert die Einstellung zum Empfang privater Nachrichten, falls ihr das nicht sowieso schon getan habt.

Sofern ihr betroffen seid und nicht mehr ins Menü kommt, haltet ihr die Einschalttaste der Konsole rund acht Sekunden lang gedrückt, bis ein zweiter Piepton zu hören ist. Im abgesicherten Modus könnt ihr dann die PS4 initialisieren und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Ein Beispiel für eine solche Nachricht seht ihr nachfolgend (via Reddit).

ps4message

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (41)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (41)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading